Newsticker

Internationale Partner kommen zur ersten Online Konferenz von BABOR

Aachen. Zur ersten Online Konferenz lud BABOR vom 1. bis 4. März internationale Partner nach Hamburg ein. 32 Online-Verantwortliche aus dem internationalen Netzwerk des Unternehmens gaben ihr “like” mit „gefällt mir“ und folgten damit der Einladung.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Die „Nerds“ aus 16 Ländern, in dem das Unternehmen vertreten ist, diskutierten dabei mit Experten aus der Aachener Zentrale die Themen Online Marketing und e-commerce.

Online Konferenz besucht Online Marketing Rockstars

die Gruppe Sie besuchte am 3. März gemeinsam die renommierte Konferenz der Online Marketing Rockstars. Hier standen schon Speaker wie Skate-Legende Tony Hawk sowie Pinterest Gründer Evan Sharp auf der Bühne. Die Besucher der Online Konferenz beeindruckte vor allem Gary Vanerchuk, Inhaber von Vayner Media und Pionier in Sachen digitales Marketing und Social Media. Er ist unter anderem Investor bei Uber, Snapchat, Facebook und Twitter sowie von YouTube Legende Casey Neistat.

Zu BABOR

BABOR ist ein deutsches Kosmetikunternehmen, das sich auf Natur- und Luxuskosmetik spezialisiert hat. Die Muttergesellschaft inklusive Entwicklung, Produktion und Lager befinden sich dabei in Aachen.

Chemiker Michael Babor gründete das Unternehmen. 1955 patentierte Babor den Wirkstoff HY-ÖL, eine Wasser-Öl-Emulsion, die als wasserfreundliches Öl beworben wird. Es bildete damit die Grundlage der kosmetischen Produkte Babors „hydrophile Naturkosmetik“ BIOGEN. Ein Jahr später gründete er zudem in Köln eine Kosmetikfirma unter dem Namen Dr. Babor GmbH. 1962 erwarb die Aachener Familie Vossen 90 % der Babor-Anteile.

Unternehmensentwicklung

1977 verlegte das Unternehmen seinen Sitz in den Aachener Stadtteil Eilendorf. 1982 wurde zudem das US-Pendant Babor Cosmetics gegründet. 1987 folgte eine Tochtergesellschaft in Belgien. Weitere Auslandsgründungen erfolgten dann in den 1990er Jahren in Österreich, Kanada, Asien, den Niederlanden, der Schweiz, Griechenland und Großbritannien. 1988 gründete das Unternehmen außerdem eine Mitarbeiter-Beteiligungs-Gesellschaft.

2013 verdreifachte sich zudem die Produktionsfläche in Aachen durch einen Ausbau der Zentrale . Die Kosten für den Bau zusätzlicher Büroräume und für mehr Platz in der Produktion lagen dabei bei rund fünf Millionen Euro.

[Text/Bild: BABOR; Wikipedia / BABOR]