100 Jahre Weleda: Eine Pionierin blickt zurück

Schwäbisch Gmünd/Arlesheim, Schweiz. 100 Jahre Weleda. Die Weleda AG feiert 2021 eine hundertjährige Erfolgsgeschichte. Seit seiner Gründung setzt das Unternehmen dabei Maßstäbe bei zertifizierter Naturkosmetik und anthroposophischen Arzneimitteln. Als Pionierin und Referenzunternehmen für nachhaltiges Wirtschaften wird das Unternehmen im Jubiläumsjahr 2021 ihr Engagement für gesunde Böden und den Erhalt der Biodiversität zudem verstärken. Für die Zukunft von Mensch und Natur.

100 Jahre Weleda: Dr. Ita Wegman und Oskar Schmiedel gründeten das Unternehmen mit Rudolf Steiner

Gemeinsam mit zwei weiteren Pionier*Innen – der niederländischen Ärztin Dr. Ita Wegman und dem deutschen Chemiker Oskar Schmiedel – gründete Rudolf Steiner das Unternehmen 1921. Unternehmerische Verantwortung für den Menschen, die Gesellschaft und die Natur war von Beginn an ihr tragendes Motiv. Aus der Erkenntnis der Wesensverwandtschaft von Mensch und Natur heraus entwickelten die Gründerdeshalb die ersten anthroposophischen Arznei- und Pflegemittel. Deren Konzept ist zudem bis heute grundlegend für die Produktphilosophie von Weleda ist. Die Weleda AG ist heute weiterhin die weltweit führende Herstellerin von zertifizierter Natur- und Biokosmetik sowie Arzneimitteln der anthroposophischen Therapierichtung. Zu Bild- und Filmmaterial: 100 Jahre Weleda

100 Jahre Weleda: Nachhaltig seit Anbeginn

Wirtschaften im Einklang mit der Natur und den Menschen. Dieser wegweisende Ansatz prägt den Hersteller inzwischen seit 100 Jahren. Das macht das Unternehmen dadurch zu einer Pionierin der Nachhaltigkeit. Zahlreiche renommierte Auszeichnungen, wie der Deutsche Nachhaltigkeitspreis, der Swiss Ethics Award oder der Green Brand Award 2020 belegen deshalb eindrucksvoll dieses Engagement. Das Unternehmen verarbeitet dafür mehrere Hundert pflanzliche Rohstoffe, die zum Teil in den weltweit acht firmeneigenen biologisch-dynamisch bewirtschafteten Heilpflanzengärten angebaut oder aus über 50 langjährigen Rohstoffpartnerschaften gewonnen werden.

100 Jahre Weleda: Nachhaltige Lieferketten als Teil des Qualitätsstandards

Besonderen Wert legt Weleda zudem auf ökologisch und sozial ausgerichtete Lieferketten. Seit 2011 ist der Hersteller deshalb Mitglied der Union for Ethical Biotrade (UEBT). Als eines der ersten Unternehmen hält es zudem seit 2018 weltweit das UEBT-Zertifikat „Sourcing with respect“. Die UEBT bietet dabei einen weltweit anerkannten Standard für ethischen Handel mit natürlichen Ressourcen. Das Label garantiert dadurch zum einen, dass Anbau, Ernte sowie Verarbeitung von Rohstoffen die Biodiversität erhalten und diese nachhaltig genutzt wird. Zum anderen verpflichtet es dazu, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen für alle Beteiligten einzuhalten.

100 Jahre Weleda: Die Gärten als Hotspots der Biodiversität digital erleben

Das Unternehmen bewirtschaftet weltweit acht Heilpflanzengärten nach den Richtlinien des biologisch-dynamischen Landbaus. Sie sind das Herz des Unternehmens. Während auf der ganzen Welt die biologische Vielfalt abnimmt und jährlich etwa 10 Millionen Hektar Ackerfläche verloren gehen, bilden sie einen Hotspot des Lebens mit zahlreichen Tier- und Pflanzenarten Allein in einer Handvoll des biologisch-dynamisch bewirtschafteten Bodens leben rund sechs Milliarden Organismen. 2021 öffnet der Hersteller seine Gärten für die Welt. Die digitale Plattform „Weleda Open Garden“ liefert dafür authentische, relevante und teilbare Inhalte, einschließlich spezieller Funktionen wie 3D-Visualisierungen und „Augmented Reality”. Von den Experten erfahren Besucher interessante Geschichten und wertvolle Ratschläge, die sie in ihrem eigenen Garten, auf ihrem Balkon oder ihrem Wohnzimmer anwenden können. Immer im Mittelpunkt: Das pulsierende, vielfältige Leben biologisch-dynamischer Gärten – über und unter der Erde. Open Garden: https://opengarden.weleda.de/360/

100 Jahre Weleda: Zum Unternehmen

Die Weleda AG Arlesheim ist eine Aktiengesellschaft nach schweizerischem Recht mit Hauptsitz in Arlesheim bei Basel (Schweiz) und einer Niederlassung in Schwäbisch Gmünd (Deutschland). Daneben besteht die internationale Unternehmens-Gruppe aus weltweit 20 Gesellschaften und beschäftigt heute rund 2.500 Mitarbeitende. Insgesamt ist der Hersteller in rund 50 Ländern vertreten. Das Unternehmen ist heute die weltweit führende Herstellerin von zertifizierter Bio- und Naturkosmetik und Arzneimitteln für die anthroposophische Therapierichtung.

100 Jahre Weleda: Weitere Fakten:

  • 100% NATRUE-zertifizierte Naturkosmetik
  • 81% aller pflanzlichen Inhaltsstoffe stammen aus biologischem Anbau
  • Der Hersteller ist eine der beiden ersten weltweit führenden Kosmetikmarken, die die neue UEBT-Zertifizierung “Sourcing with Respect” erhalten haben
  • Auf rund 248 Quadratkilometern weltweit werden Rohstoffe für das Unternehmen biologisch angebaut – das entspricht 35.000 Fußballfeldern
  • Weleda bewirtschaftet den größten Heilpflanzengarten in Europa, der auf 23 Hektar über 1.000 verschiedene Pflanzenarten, rund 50 verschiedene Vogelarten und mehr als 30 verschiedene Arten von Wildbienen beheimatet
  • Über 120 Pflanzen werden verwendet, gepflückt und zu Tinkturen für die Produkte verarbeitet
  • Der Hersteller unterhält mehr als 50 langfristige Bioanbau-Partnerschaften in der ganzen Welt
  • Für die Produktionsanlagen in der Schweiz, Deutschland und Frankreich werden zu 100 Prozent erneuerbare Energien verwendet. Bei den anderen Niederlassungen der Unternehmens-Gruppe beläuft sich der Anteil auf 91 Prozent.
  • 98 Prozent der während der Herstellung anfallenden Abfälle werden wiederverwendet
  • Weleda richtet ihre Nachhaltigkeitsziele an den 2015 veröffentlichten Nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen aus

Mehr Informationen dazu unter www.weleda.com und im Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht.

[Text/Bild: Weleda AG]