ROSSMANN Umsatz 2019 erreicht erstmals 10 Milliarden Euro

Burgwedel. ROSSMANN Umsatz 2019: Der gesamte Konzern mit allen Auslandfilialen erzielte im abgelaufenen Jahr ein Umsatzwachstum von 5,7 Prozent. Dadurch erreichte das Unternehmen einen Umsatz von 10 Milliarden Euro. “Somit setzte sich die seit vielen Jahren positive Umsatzentwicklung auch im letzten Jahr fort”, freut sich die Geschäftsführung. In sieben europäischen Ländern betreibt ROSSMANN dafür derzeit 4.088 Märkte. Der Konzern beschäftigt inzwischen 56.200 Mitarbeiter, davon 33.400 in Deutschland.

ROSSMANN Umsatz 2019: Auslandsgeschäft wächst stärker als der Binnenmarkt

In Deutschland wuchs dabei der Umsatz in den 2.196 Märkten um 5,1 Prozent auf 7 Milliarden Euro. Im Vorjahr waren es 6,66 Mrd. Euro.

Die Auslandsgesellschaften in Polen, Ungarn, Tschechien, Türkei, Albanien und Kosovo verzeichneten zudem einen Umsatzanstieg von 7,1 Prozent. Dadurch kamen sie auf 3 Milliarden Euro. Der Konzern erwirtschaftete dort in 2018 2,8 Mrd. Euro. Somit steuern die Auslandsgesellschaften 30 Prozent zum Konzernumsatz bei. ROSSMANN betreibt im Ausland aktuell 1.892 Märkte.

ROSSMANN Umsatz 2019: In 2020 80 neue Filialen in Deutschland

Das Investitionsvolumen des Konzerns liegt im neuen Geschäftsjahr in 2020 zudem bei 200 Millionen Euro. Dadurch plant das Drogerieunternehmen die Eröffnung von 200 neuen Geschäften. Davon sollen 80 Filialen in Deutschland entstehen.

[Text/Logo: Rossmann]