L’Oréal und PaBoCo: Unternehmen wird Mitglied

Clichy. L’Oréal und PaBoCo (Paper Bottle Company) gehen gemeinsame Wege. Der Konzern wird Mitglied der Paper Bottle Community, einer Initiative von PaBoCo . Der Grund, so das Unternehmen: “Papier-Verpackungen sind inzwischen wichtige technologische Innovation im Bereich Nachhaltigkeit.” Anfang Oktober kündigte L‘Oréal deshalb an, 2020 die erste papierbasierte Kosmetiktube auf den Markt zu bringen. Ziel des gemeinsamen Projekts ist es deshalb, weitere papierbasierte Verpackungsinnovationen zu beschleunigen.

L’Oréal und PaBoCo: Entwicklung der Papierflasche für Kosmetikprodukte im Gange

Beim Projekt Paper Bottle Company dreht sich alles um die Entwicklung von Papierflaschen. L’Oréal ist zudem das erste Kosmetik-Unternehmen, dass sich bei PaBoCo engagiert. Die Markteinführung der Papierflasche ist inzwischen für 2021 in Planung.

Seit mehr als 10 Jahren engagiert sich dabei L’Oréal für nachhaltige Verpackungen. Bis 2025 werden zudem alle Kunststoffverpackungen des Konzerns wiederbefüllbar, wiederverwendbar, recycelbar oder kompostierbar sein.

Über PaBoCo

Paboco®, Paper Bottle Company, ist ein Joint Venture zwischen dem Papierverpackungsmaterialanbieter BillerudKorsnäs sowie dem Spezialisten für Flaschenherstellung Alpla. Ziel ist die Entwicklung und Herstellung einer vollständig biobasierten und recycelbaren Flasche aus Holzfasern. 2019 gründete PaBoCo die „Paper Bottle Community“. Diese vereint internationale Marken sowie Experten für Materialien, Design und Technologie, darunter Coca-Cola, Carlsberg und L’Oréal. „Wir arbeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette zusammen und teilen die Vision, dass die Papierflasche die Branche grundlegend verändern wird”, sagt Gittan Schiöld, Interim CEO von Paboco.

Über L’Oréal

Seit mehr als 105 Jahren steht L’Oréal inzwischen im Dienst der Schönheit. Mit einem einzigartigen Portfolio von 36 internationalen, vielfältigen und sich ergänzenden Marken erzielte der Konzern im Jahr 2018 zudem einen Umsatz von 26,9 Milliarden Euro und beschäftigt 82.600 Mitarbeiter. Als das weltweit führende Kosmetikunternehmen ist L’Oréal deshalb in allen Vertriebskanälen vertreten: im Massenmarkt, in Kauf- und Warenhäusern, Apotheken und Drogerien, Friseursalons, im Bereich Travel Retail sowie mit eigenen Geschäften im Einzelhandel.

L’Oréal und PaBoCo: Nachhaltigkeitsstrategie „Sharing Beauty With All“

Forschung und Innovation sind das Herzstück der Strategie von L’Oréal. 3.885 Forscher stützen sich auf ihre Expertise, um den Schönheitsbedürfnissen weltweit gerecht zu werden. Die Nachhaltigkeitsstrategie von L’Oréal „Sharing Beauty With All“ definiert ehrgeizige Ziele im Bereich Nachhaltigkeit, die entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Konzerns bis 2020 erreicht werden sollen.  

[Text/Bild: L’Oréal]