“Authentisch und innovativ in die Zukunft”: 12. Naturkosmetik Branchenkongress thematisiert nachhaltige Verpackungen

Wetzlar/Berlin. „Authentisch und innovativ in die Zukunft“: Dieses Motto gibt sich der 12. Naturkosmetik Branchenkongress. Er findet am 24. und 25. September 2019 in Berlin statt. Das Thema Nachhaltigkeit steht dabei mit mehreren Beiträgen auf dem Programm. Der Kongressveranstalter “naturkosmetik verlag” erwartet dort mehr als 250 Führungskräfte aus allen Bereichen der Kosmetikbranche, die sich mit brennenden Themen der gesamten Branche in Vorträgen und Diskussionsrunden auseinandersetzen. Der Verlag richtet den Kongress wieder in Kooperation mit der NürnbergMesse aus. Diese organisiert in ihren Hallen zudem die jährliche internationale Biokosmetikmesse VIVANESS.

„Authentisch und innovativ in die Zukunft“: Eco-Design im Fokus der Branche

Die Nachhaltigkeit von Verpackungen ist ein Thema, dass zunehmend in den Fokus rückt. Zero Waste, Ressourcenschonung, Recyclingfähigkeit oder Recyclate bestimmen als Schlagwörter den Tenor der Zeit. Auch für die Beauty-Industrie und die Naturkosmetik ist die Thematik nachhaltiger Verpackungen mit Herausforderungen verbunden. Schließlich muss eine Produktverpackung mehrere Dinge erfüllen: Sie muss gut aussehen, die Neugier der Kunden wecken und natürlich das Produkt schützen – zudem fordern nun auch die Konsumenten vermehrt „ökologisch korrekte“ Verpackungslösungen ein.

„Authentisch und innovativ in die Zukunft“: Verpackungsrecycling als nachhaltige Aufgabe

„Eco-Design ist komplex und facettenreich, die Anforderungen an die Produkthersteller sind hoch“, bestätigt dazu Wolf Lüdge, Programmvorsitzender und Geschäftsführer des naturkosmetik verlags. „Es gilt zudem, das neue nationale Verpackungsgesetz zu berücksichtigen. Dies ist verbunden mit dem Ziel, Verpackungsmaterialien zu verwenden, die zumindest teilweise aus Recyclaten bestehen oder – zu einem hohen Prozentsatz – recycelt werden können. Auf dem Kongress möchten wir deshalb praxisnah aufzeigen, wie sich nachhaltige Verpackungslösungen umsetzen lassen.“

„Authentisch und innovativ in die Zukunft“: Vortrag beschäftigt sich mit Kreislaufwirtschaft

In ihrem Vortrag am zweiten Kongresstag stellt Dipl.-Ing. Carolina Schweig, Verpackungsmaterial- & Technologie-Spezialistin sowie Inhaberin des Verpackungsberatungsunternehmens C.E. Schweig, dar, wie Eco-Design entwickelt und die Kreislaufwirtschaft gefördert werden kann. Wie können so genannte Closed Loops realisiert werden und was genau bedeutet eigentlich „biologisch abbaubar“? „Die einzig richtige, nachhaltige Verpackung gibt es nicht“, erklärt deshalb Schweig. „Es gibt dafür bestimmte Stellschrauben durch das Verpackungsgesetz und durch die EUVorgaben. Strategisch gut eingesetzt, helfen diese Stellschrauben nicht nur der Umwelt und dem eigenen Image, sondern sorgen dafür, eine gesunde Wirtschaftlichkeit der Unternehmen zu garantieren.“

„Authentisch und innovativ in die Zukunft“: Nachhaltige Verpackungskonzepte unterstützen Marktpositionierung der Naturkosmetikmarken

Denn nachhaltige Verpackungskonzepte bieten ein großes Potenzial für die Marktpositionierung der Naturkosmetikmarken: „Insbesondere, wenn diese Konzepte auf Basis einer klaren, in sich schlüssigen Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt werden. Dann sind nachhaltige Verpackungen nicht mehr das rechtlich aufgezwungene Muss, sondern werden zum Erfolgsfaktor“, so Carolina Schweig. Sind Eco-Design und Closed Loops daher weniger Pflicht als Kür für die Branche? Im Anschluss an den Vortrag von Carolina Schweig wird die Expertendiskussion „Kreislaufwirtschaft bei Verpackungen weltweit gefragt – aber wie?“ dieses Thema weiter erörtern.

„Authentisch und innovativ in die Zukunft“: Das gesamte Themenspektrum 

Ein weiteres Thema sind dabei – schon als Traditio – aktuelle Daten und Zahlen aus der DACH Region. Darüber hinaus stehen Best Practice: Internationale Trends und innovative Brands auf dem Programm. Für die Naturkosmetik stellen sich zudem die Fragen: “Auch zukünftig ‘Natur pur’ “ sowie wie gestaltet sich ein Erlebnisraum Naturkosmetikmarkt in der digitalen Welt? Hinzukommt dort das Thema: “What’s next: Cannabidiol als Wirkstoff, Zero Waste, neue Marken”

„Authentisch und innovativ in die Zukunft“: Organisatorisches

Weitere Informationen und Download-Service zum Branchenkongress unter: www.naturkosmetik-branchenkongress.de

Kongressmanagement: Beate Vogel Tel. +49 170 813 12 45 oder kongress@naturkosmetik-verlag.de

[Text/Bild: naturkosmetik verlag]