Newsticker

Wioletta Rosolowska baut Führungsteam von L’Oréal Deutschland um

Düsseldorf. Wioletta Rosolowska, die Geschäftsführerin von L’Oréal Deutschland, verändert derzeit das Führungsteam. „Die digitale Transformation gehört inzwischen zu den großen Veränderungen, die L’Oréal Deutschland in den letzten Jahren geprägt haben. Der Konsument im digitalen Zeitalter informiert sich online und will Marken zudem online und offline gleichermaßen erleben”, erklärt Rosolowska zu den Veränderungen.

Wioletta Rosolowska: Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Zudem gewinne das Thema Nachhaltigkeit weiter an Bedeutung. Auf diese Entwicklungen habe sich deshalb die L’Oréal-Gruppe, Marktführer im Bereich Kosmetik, früh eingestellt und somit das Unternehmen auf das sich schnell verändernde Umfeld ausgerichtet”, so die Geschäftsführerin dazu weiter. Rosolowska: “Heute gehört L’Oréal dadurch zu den führenden Unternehmen im Bereich Beauty Tech. So werden Verbrauchern deshalb beispielsweise neue Augmented Reality Erlebnisse beim virtuellen Testen von Produkten angeboten. Möglich macht dies hierbei eine Technologie des Start-ups Modiface, das L’Oréal übernommen hat.“

Wioletta Rosolowska: Leistung bei der digitalen Transformation führt Philipp Markmann zum Chief Marketing Officer Westeuropa

Philipp Markmann, Chief Marketing Officer von L‘Oréal Deutschland, hat in dieser Phase der digitalen Transformation dabei einen großen Beitrag für die erfolgreiche strategische Ausrichtung des Unternehmens geleistet”. Ab Oktober 2019 wird er deshalb eine neue Funktion als Chief Marketing Officer Westeuropa übernehmen. Rosolowska: „Ich freue mich sehr, dass die Leistung von Philipp Markmann und seinem Team mit seiner Ernennung zum Chief Marketing Officer für die Region Westeuropa somit die entsprechende Anerkennung findet.

Philipp Markmann wird e-Commerce weiter ausbauen

In seiner neuen Funktion wird er dadurch auf internationaler Ebene die Möglichkeiten der Digitalisierung für das weitere Wachstum der L’Oréal-Gruppe optimal nutzen. Seine Schwerpunkte werden dabei auf dem nachhaltigen Ausbau des e-commerce liegen. Hinzukommen entsprechend die noch stärkere Ausrichtung des Marketings auf das digitale Zeitalter und die sich stetig verändernden Bedürfnisse des Konsumenten und des Marktes.“

Philipp Markmann sammelte im internationalen Marketing von L’Oréal Erfahrungen

Philipp Markmann kam 2006 als Junior Marketing Manager zur L’Oréal-Gruppe. Er hat danach in unterschiedlichen Positionen im Marketing von Garnier Deutschland und im internationalen Marketing von Maybelline New York wertvolle Erfahrungen gesammelt. In seiner Rolle als Brand General Manager Garnier hat Philipp Markmann zudem seit 2015 gemeinsam mit seinem Team die kontinuierliche Entwicklung von Garnier in Deutschland beschleunigt. Anfang 2017 übernahm er deshalb die Rolle des Chief Marketing Officer.

Wioletta Rosolowska: Nachhaltiges Engagement gehört zu den Top-Prioritäten – Laurence Pardieu-Duthil übernimmt

Weltweit gehört nachhaltiges Engagement weiterhin zu den Top-Prioritäten des Unternehmens. Rosolowska erklärt dazu: “Die L’Oréal-Gruppe hat deshalb das Ziel, ihren ökologischen Fußabdruck weiter zu reduzieren und ihr gesellschaftliches Engagement auszubauen.” Die neue Position eines Chief Sustainability Officers in Deutschland unterstreiche diese Ambitionen. Diese Aufgabe wird somit Laurence Pardieu-Duthil übertragen.

Wioletta Rosolowska: Pardieu-Duthil wird zeitgleich Chief Marketing Officer

Sie wird zudem im Oktober die Aufgabe des Chief Marketing Officer übernehmen. Die Geschäftsführerin: “Indem wir die neue Funktion des Chief Sustainability Officer geschaffen haben und mit der Rolle des Chief Marketing Officer verknüpfen, verdeutlichen wir daddurch, dass wir unser Handeln klar auf die Bedürfnisse und Erwartungen der Konsumenten und unserer Handelspartner ausrichten und gleichzeitig in Einklang mit der Umwelt bringen. Diese aktuellen Schritte sind ein weiteres Zeichen für die Transformation von L’Oréal.“

Laurence Pardieu-Duthil trug über Jahre Verantwortung im Geschäftsbereich Apothekenkosmetik

Laurence Pardieu-Duthil, gebürtige Französin, blickt auf eine internationale Karriere zurück. Sie startete vor 26 Jahren im Marketing des Geschäftsbereichs Consumer Products der L’Oréal-Gruppe Frankreich und war in den folgenden zehn Jahren in unterschiedlichen Positionen im Marketing tätig. Anschließend führte ihr Weg in den Geschäftsbereich Apothekenkosmetik, wo sie die Funktion des International Development Director für die Marke La Roche-Posay übernahm. 2005 wurde sie zudem Geschäftsführerin des Geschäftsbereichs Apothekenkosmetik für Großbritannien und Irland. Später übernahm sie die Funktion des Global Director of Strategic Development des Geschäftsbereichs Apothekenkosmetik, in der sie für die Bereiche Digital, Consumer Insights und Retail verantwortlich war. 2015 kam sie nach Deutschland. Hier war sie dreieinhalb Jahre lang Geschäftsführerin für Apothekenkosmetik.

Wioletta Rosolowska: Pardieu-Duthil baute digitale Ausrichtung im Geschäftsbereich Apothekenkosmetik aus

In dieser Zeit baute Pardieu-Duthil mit den Marken La Roche-Posay, Vichy, Skinceutical und Roger & Gallet und der erfolgreichen Markteinführung von CeraVe die Marktführerschaft des Geschäftsbereichs weiter aus. Sie hat zudem die digitale Ausrichtung des Geschäftsbereichs auf allen Ebenen sehr erfolgreich vorangetrieben. Dabei lag ihr Fokus auf einer noch stärkeren Ausrichtung der Apotheken auf die Bedürfnisse des digitalen Konsumenten. Rosolowska: „Laurence Pardieu-Duthil hat deshalb in ihrer Zeit als Geschäftsführerin Apothekenkosmetik die digitale Transformation stark vorangetrieben und gleichzeitig Nachhaltigkeitsinitiativen angestoßen. Ihr Ziel ist es, Wachstumschancen der Digitalisierung mit nachhaltigem Engagement zu verbinden.“

Wioletta Rosolowska: Stefan Geister wird Nachfolger von Pardieu-Duthil

Neuer Geschäftsführer des Geschäftsbereich Apothekenkosmetik wird Stefan Geister. Er ist inzwischen seit Ende 2015 für die L’Oréal Gruppe im Geschäftsbereich Apothekenkosmetik als Geschäftsleiter der Marken Vichy, CeraVe and Roger & Gallet tätig. Er wird als Nachfolger von Pardieu-Duthil zudem am 1. Oktober seine neue Funktion antreten. Stefan Geister ist inzwischen seit über 26 Jahren für führende Konsumgüter-Unternehmen tätig, seit 21 Jahren in der Kosmetikbranche. Seine vielfältigen Aufgaben führten ihn dabei in den Vertrieb und das Marketing in Deutschland. Später bekam er außerdem die regionale Verantwortung für Marken und Geschäftseinheiten in Zentral- und Osteuropa sowie Zentralasien. 2012 übernahm er deshalb von Johannesburg aus die Verantwortung für mehrere Haarpflegemarken in Südafrika sowie weiteren Ländern der Region Subsahara.

Wioletta Rosolowska: Stefan Geister geht Transformationsprozesse mit großem Engagement und innovativen Ansätzen an

In den vergangenen dreieinhalb Jahren hat Geister die Marke Vichy auf den Wachstumspfad zurückgeholt und zudem sehr erfolgreich die Marke CeraVe in Deutschland eingeführt. „Stefan Geister hat somit in seiner Karriere vielfach gezeigt, dass er Marken und Menschen erfolgreich führen kann. Er zeigt dabei eine große Offenheit, neue Wege einzuschlagen, geht Transformationsprozesse mit großem Engagement und innovativen Ansätzen an und hat außerdem die Entwicklung sowie die Verbundenheit seiner Teams zum Unternehmen fest im Blick“, so Wioletta Rosolowska.

Wioletta Rosolowska: Fördern von Mitarbeitern ist Unternehmensziel

Die Geschäftsführerin erklärt außerdem zum Umbau des Führungsteams: “Wir fördern kontinuierlich sowohl langjährige Mitarbeiter als auch Kollegen, die erst seit wenigen Jahren im Unternehmen sind. Dabei bereiten wir sie auf neue Aufgaben und die Übernahme größerer Verantwortungsbereiche vor. Die aktuellen Veränderungen sind dafür ein gutes Beispiel.“

[Text/Bild: L’Oréal Deutschland GmbH]