Newsticker

Henkel-Dienstfahrrad: Unternehmen arbeitet mit mein-dienstrad.de zusammen

Düsseldorf. Ein Henkel-Dienstfahrrad können die Mitarbeiter von ab sofort innerhalb von Deutschland leasen. Henkel arbeitet dazu mit dem Anbieter mein-dienstrad.de zusammen. Das Angebot umfasst zudem eine Vollkaskoversicherung sowie ein Full-Service-Paket mit Wartung und Reparatur. Das Unternehmen übernimmt dabei die Kosten des Full-Service-Pakets. „Henkel bietet seinen Mitarbeitern jetzt schon ein am deutschen Markt einzigartiges Paket an Sozialleistungen. Wir freuen uns deshalb, dass wir dieses nun um ein weiteres Angebot erweitern“, sagt dazu Oliver Wilhelms, Personalleiter von Henkel Deutschland. „Wir möchten damit einen Beitrag zum nachhaltigen Verkehr sowie zur Gesundheit unserer Mitarbeiter leisten“, ergänzt dazu Dr. Daniel Kleine, Henkel President Deutschland und Standortleiter Düsseldorf.

Henkel-Dienstfahrrad: Das Rundum-Sorglos-Paket

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Aus einem Angebot von 4.500 Fachhändlern und zusätzlichen Onlineshops, mit denen mein-dienstrad.de kooperiert, können die Mitarbeiter dabei bis zu zwei Fahrräder auswählen. Diese dürfen sie zudem auch privat nutzen. Auch Lastenräder und E-Bikes bis 25 km/h gehören dazu. In den Leistungen sind dabei die Kosten für Inspektion, Verschleißteile und Reparaturen enthalten. Zudem sind in dem Paket gleich mehrere Versicherungsfälle abgedeckt. Dazu gehören unter anderem Unfall-, Sturz- und Transportschäden sowie Vandalismus und Diebstahl. Begleitet wird die Einführung des neuen Leasing-Angebots zudem durch den „Bike-to-Henkel Day“. Diesen veranstaltet das Unternehmen inzwischen alljährlich im Rahmen des Düsseldorfer Stadtradelns.

Henkel-Dienstfahrrad: Alternativen zum Privatauto bieten

Neben den neuen Dienstfahrrädern fördert Henkel zudem auch Car-Sharing in Zusammenarbeit mit Car2Go. Weiterhin gibt außerdem das Job-Ticket für Bus und Bahn. Auch eine interne Mitfahrbörse für Mitarbeiter soll diese dabei unterstützen, alternative, umweltschonendere Transportmittel als den privaten PKW zu nutzen. Am Standort Düsseldorf verfügt Henkel dafür über eine eigene Elektroauto-Flotte von rund 30 Fahrzeugen. An den mehr als 30 Elektro-Tankstellen auf dem Werksgelände und an der unmittelbaren Werksgrenze können Henkel-Mitarbeiter zudem ihre Elektro-Dienstfahrzeuge oder E-Autos aufladen. Im Juni 2019 eröffnet die Firma Air Liquide deshalb auf dem Henkel-Gelände Düsseldorf eine zweite Wasserstoff-Tankstelle.

[Text/Bild: Henkel]