Newsticker

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Start gelingt

Hamburg. Zum Start in das Beiersdorf Geschäftsjahr 2019 erklärt der Konzern: “Die Beiersdorf AG hat im ersten Quartal eine gute Entwicklung erzielt. Das Unternehmen steigerte den Konzernumsatz in den ersten drei Monaten organisch um 6,0 Prozent. Nominal lag er zudem mit 1.947 Mio. € um 7,8 Prozent über dem Vorjahresniveau von 1.807 Mio. €.”

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Umsatzplus bei “Consumer” und “tesa”

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

„Beiersdorf ist somit im ersten Quartal ein guter Start ins Jahr 2019 gelungen. Das gilt zudem für beide Unternehmensbereiche Consumer und tesa. Consumer hat dabei ein über der Marktentwicklung liegendes, breit abgestütztes Umsatzplus erreicht. tesa konnte zudem in einem teilweise schwierigen Umfeld weiter wachsen. Lokale Verbraucher- und Markttrends zu erkennen und darauf individuell zu reagieren, hat dazu beitragen, dass wir in allen Regionen ein Umsatzwachstum verzeichnen konnten”, sagte dazu Stefan De Loecker, Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG.

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Stefan De Loecker setzt auf Unternehmensstrategie C.A.R.E.+

Der Vorstandsvorsitzende will deshalb diese positive Entwicklung nutzen. De Loecker: Um unser überdurchschnittliches Wachstum und unsere Marktdurchdringung trotz der Umbrüche des Gesamtmarktes nachhaltig steigern zu können, steht somit nun die Implementierung unserer Unternehmensstrategie C.A.R.E.+ im Fokus. Mit der Umsetzung der strategischen Prioritäten haben wir daher unverzüglich und mit höchstem Engagement begonnen. Vor diesem Hintergrund blicken wir trotz anhaltender konjunktureller Risiken mit Optimismus in die Zukunft und bestätigen unsere Prognose für 2019“.

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Umsatzentwicklung Konzern

Der Konzernumsatz lag dabei in den ersten drei Monaten organisch um 6,0 % über dem Vorjahr. Das Wachstum wurde zudem durch die Entwicklung der Wechselkurse um 1,3 Prozentpunkte erhöht. Akquisitionen im Unternehmensbereich tesa beeinflussten außerdem die Entwicklung positiv um zusätzliche 0,5 Prozentpunkte. Nominal lag der Konzernumsatz deshalb mit 1.947 Mio. € um 7,8 Prozent über dem Vorjahr (1.807 Mio. €).

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Umsatzentwicklung Consumer

Der Unternehmensbereich Consumer erreichte zudem in den ersten drei Monaten ein organisches Umsatzplus von 6,8 Prozent. Das Wachstum wurde dabei durch positive Wechselkurseffekte um 1,3 Prozentpunkte erhöht. Nominal betrug der Umsatz 1.598 Mio. € und lag somit um 8,1 Prozent über dem Vorjahreswert (1.478 Mio. €).

NIVEA erzielte ein starkes Wachstum von 4,9 Prozent während der Bereich Derma mit den Marken Eucerin und Aquaphor ein Umsatzplus von 4,7 Prozent erreichte. Auch der Bereich Healthcare, der dabei im Wesentlichen das Pflastergeschäft abbildet, entwickelte sich mit einem Wachstum von 7,0 Prozent sehr positiv. Die Marke La Prairie konnte die sehr gute Entwicklung des letzten Jahres zudem noch steigern und erzielte ein Umsatzwachstum von 28,7 Prozent

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Europa

In der Region Europa stieg der Umsatz organisch um 5,3 Prozent. Nominal lag er somit mit 804 Mio. € um 5,1 Prozent über dem Vorjahreswert (765 Mio. €).

In Westeuropa lag der Umsatz dabei um 6,2 Prozent über dem Vorjahr, beeinflusst durch die sehr gute Entwicklung des Travel-Retail-Geschäfts bei La Prairie sowie die Geschäftsentwicklung in Deutschland und Österreich. Die Umsätze in Italien und Spanien hingegen blieben unter Vorjahr. In Osteuropa wurde nach einem starken Vorjahresquartal und vor dem Hintergrund eines herausfordernden Einzelhandelsumfelds in Polen außerdem ein Wachstum von 1,3 Prozent erzielt.

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Amerika

Der Umsatz in der Region Amerika lag organisch um 4,4 Prozent über dem Vorjahreswert. Nominal betrug der Umsatz 266 Mio. € und lag somit um 7,5 Prozent über dem Vorjahr (247 Mio. €).

In Nordamerika wurde zudem ein Umsatzwachstum von 3,7 Prozent erreicht. In Lateinamerika stieg der Umsatz außerdem um starke 5,0 Prozent besonders getrieben durch die sehr guten Entwicklungen in Brasilien und Mexiko. Der Umsatz in Argentinien blieb aufgrund des schwierigen Marktumfeldes und negativen Wechselkurseffekten deutlich unter Vorjahr.

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Afrika/Asien/Australien

Die Region Afrika/Asien/Australien wuchs kräftig um 10,6 Prozent. Nominal stieg der Umsatz dabei um 13,3 Prozent auf 528 Mio. € (Vorjahr: 466 Mio. €). Vor allem in Japan, Australien, Indien, Indonesien, der Türkei und Südafrika konnte zudem ein sehr starkes Ergebnis erreicht werden. La Prairie trug dort erneut deutlich zur positiven Entwicklung in der Region bei. In China entwickelte sich das Skin Care Segment positiv, während der Bereich Hair Care unter Vorjahresniveau blieb.

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Umsatzentwicklung tesa

tesa konnte außerdem im ersten Quartal leichte Umsatzzuwächse gegenüber einem guten Vorjahresquartal verzeichnen. Organisch steigerte tesa dabei seinen Umsatz um 2,2 Prozent. Umsätze der im Verlauf von 2018 akquirierten Unternehmen (+2,9 Prozentpunkte) sowie Wechselkurseffekte (+1,2 Prozentpunkte) erhöhten den Umsatz um 4,1 Prozentpunkte. Nominal erhöhte sich damit der Umsatz um 6,3 Prozent auf 349 Mio. € (Vorjahr: 329 Mio. €).

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Industrie- und Enverbrauchergeschäft wächst

tesa erzielte sowohl im Segment Direct Industries, dem direkten Geschäft mit Industriekunden, als auch im Segment Trade Markets, zu dem das Endverbrauchergeschäft gehört, Umsatzzuwächse. In einem unsicheren Marktumfeld zeigte insbesondere der Bereich Automotive eine negative Umsatzentwicklung. Dies ist auch der wesentliche Grund für die rückläufige Entwicklung in Amerika. In Asien ist der Umsatz im Elektronikgeschäft im Vergleich zu einem guten Vorjahresquartal auch in diesem Quartal gestiegen.

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Strategie C.A.R.E.+ erfolgreich gestartet

Beiersdorf hat im Berichtsquartal die Ende Februar kommunizierte neue Unternehmensstrategie C.A.R.E.+ erfolgreich gestartet. Hierdurch leitet Beiersdorf eine mehrjährige Investitionsoffensive ein, bei der jährlich 70-80 Mio. € zusätzlich in Internationalisierung, Innovationen, Digitalisierung sowie Mitarbeiterqualifizierung investiert werden.

Beiersdorf Geschäftsjahr 2019: Ausblick 2019

Vor dem Hintergrund der erwarteten gesamtwirtschaftlichen Entwicklung geht Beiersdorf für das Geschäftsjahr 2019 im Unternehmensbereich Consumer von einem über der Marktentwicklung liegenden Umsatzwachstum von 3 – 5 Prozent aus. Bedingt durch die Investitionen für C.A.R.E.+ rechnet Beiersdorf für 2019 mit einer operativen EBIT-Marge von 14,0 – 14,5 Prozent im Unternehmensbereich Consumer.

Im Unternehmensbereich tesa wird ein Umsatzwachstum von 3 – 4 % erwartet. Die operative EBIT-Umsatzrendite wird voraussichtlich leicht unter dem Vorjahreswert liegen.

Auf Basis der Prognose der beiden Geschäftssegmente ergibt sich für den Konzern ein erwartetes Umsatzwachstum von etwa 3 – 5 Prozent. Die operative EBIT-Umsatzrendite des Konzerns wird bei etwa 14,5 Prozent liegen.

[Text/Bild: Beiersdorf AG]