Newsticker

Wohltätigkeitsinitiative Schwarzkopf Million Chances bietet Mädchen bessere Zukunft

Düsseldorf. Die internationale Haarkosmetikmarke Schwarzkopf hat im Dezember die Wohltätigkeitsinitiative Schwarzkopf Million Chances ins Leben gerufen. Die Mission: Schwarzkopf setzt Projekte um, die Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt dabei unterstützen, eine erfolgreiche berufliche und private Zukunft aufzubauen. Das geschieht zusammen mit internationalen und lokalen Hilfsorganisationen.

Schwarzkopf Million Chances: Frauen können ihre Träume verwirklichen

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Schwarzkopf hat die Vision, dass Frauen und Mädchen erfolgreich in ihre Zukunft starten können, egal wo und unter welchen Bedingungen sie aufgewachsen sind. Gemeinsam mit internationalen und lokalen Hilfsorganisationen bietet die Initiative Schwarzkopf Million Chances deshalb Unterstützung in allen Lebenslagen. „Wenn Mädchen und Frauen ihre Träume und Ziele äußern, erhalten sie häufig die Antwort: ’Du hast keine Chance.’ Mit Schwarzkopf Million Chances möchten wir ihnen die Möglichkeit geben, ihre Träume zu verwirklichen“, sagt dazu Marie-Ève Schröder, Corporate Senior Vice President International Marketing Henkel Beauty Care.

Initiative spricht Mädchen und Frauen in verschiedenen Lebensphasen an

Zum Start der Initiative hat Schwarzkopf Million Chances zusammen mit der weltweit tätigen Hilfsorganisation Plan International Deutschland drei Fokusprojekte initiiert.

  • Mit „Build Up“ unterstützt die Initiative Mädchen im Grundschulalter. Sie engagiert sich beispielsweise in den ländlichen Regionen Chinas: Hier macht sich Schwarzkopf Million Chances mit Plan International für bessere hygienische Bedingungen und Chancengleichheit in Schulen stark.
  • Ein guter Start in den Arbeitsmarkt für Teenager und junge Frauen: Dieses Ziel verfolgt Schwarzkopf Million Chances mit „Move Up“. Sie unterstützt in Zusammenarbeit mit Plan International unter anderem Jugendliche in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Dort werden zum Beispiel Coachings für Bewerbungsgespräche angeboten, um jungen Frauen wichtige Fähigkeiten für das Berufsleben zu vermitteln.
  • Mit „Start Up“ bietet die Schwarzkopf-Initiative wiederum Frauen Hilfe bei einem beruflichen oder privaten Neuanfang an. So werden beispielsweise Frauen in Kolumbien, die oft keinen Zugang zu Bildung haben, gemeinsam mit Plan International in unternehmerischem Denken und Handeln geschult. Ziel: finanziell unabhängig sein zu können.

Projekt Shaping Futures von 2008 bereichert Initiative

Bereits seit 2008 bieten Schwarzkopf Professional und die SOS-Kinderdörfer mit dem Projekt Shaping Futures Jugendlichen die Möglichkeit, das Friseurhandwerk zu erlernen und sich so eine Existenzgrundlage aufzubauen. Shaping Futures startete in Kambodscha. Mittlerweile wurde es auf Länder wie Brasilien, Lettland, Marokko, Vietnam oder die Ukraine ausgeweitet. Das globale Projekt Shaping Futures, unterstützt von der Fritz Henkel Stiftung, bereichert nun Schwarzkopf Million Chances in der Kategorie „Move Up“.

Henkel Beauty Care fördert international auch lokale Projekte

Neben den aufgeführten internationalen Projekten wird zudem im Rahmen der Wohltätigkeitsinitiative in allen Ländern eine Vielzahl lokaler Projekte unterstützt. Einzige Voraussetzung: Henkel Beauty Care muss vertreten sein. Diese bieten Mitarbeitern eine Plattform, sich vor Ort zu engagieren. „Wir wurden in der Vergangenheit immer wieder von Mitarbeitern angesprochen, die sich sozial engagieren wollten. Mit Schwarzkopf Million Chances können wir diesem vielfältig geäußerten Wunsch nun nachkommen und Frauen mithilfe unserer Mitarbeiter weltweit unterstützen“, so Marie-Ève Schröder. In Deutschland unterstützt Schwarzkopf Million Chances beispielsweise die Organisation „ProMädchen“ („Move Up“). Darüber hinaus unterstützt Schwarzkopf Million Chances die Organisation „ProMädchen“ („Move Up“). Diese erreicht dabei mit verschiedenen Angeboten pro Jahr weit über 2.000 Mädchen .

[Text/Bild: Henkel]