BUDNI unterstützt die Spendenaktion für neue Michel-Glocken

BUDNI, Hamburg: 100.000 BEITRAGETÜTEN verkauft der Hamburger Drogeriemarktfilialist Budnikowski, Spitzname  „BUDNI“ -. Zum Start am 1. November gab es eine „Glockenwoche“ zu Gunsten der Aktion „So klingt Hamburg“. Deren Ziel ist es, 250.000 Euro zusammen zu bekommen, um die beiden fehlenden Glocken in der St. Michaelis Kirche – bekannter als „Michel“ –  neu gießen zu lassen.

Als Aktionszeitraum für die “Glockenwoche” wählte das regionale Drogerieunternehmen bewußt die Woche vom 01. bis zum 08. November. Denn: im diesjährigen Weltkriegsgedenkjahr setze sie ein Zeichen für den Frieden.

Der Michel macht Hamburg einmalig

Die großen Papiertüten wurden extra für die Spendenaktion gestaltet und kosten 10 Cent. Der Erlös von mindestens 10.000 Euro fließt zu 100% an den Michel.
Cord Wöhlke, Geschäftsführer von Budnikowsky, über seine Motivation Glockenpartner zu werden: „Der Michel steht als Wahrzeichen weithin sichtbar für die weltoffene, tolerante Hansestadt Hamburg. Budni bietet den Menschen in der Metropolregion ein Stück Heimat. Darum unterstützen wir das, was Hamburg einmalig und unverwechselbar macht: den Michel und seine Glocken.“
St. Michaelis Kirche: Wahrzeichen der Stadt mit bewegender Geschichte

In der Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut, brannte der Michel zweimal (1750 und 1906) nieder. 1912 wurde der Neubau des Turms in seiner heutigen Form eingeweiht. Doch mitten im ersten Weltkrieg 1917, wurden neun der zehn Glocken aus der Michel-Uhr entfernt, zerstört und für die Waffenproduktion eingeschmolzen. Zwei von ihnen – die Schlagglocken für die Viertel- und die Dreiviertelstunde – fehlen bis heute. Das soll sich, so BUDNI bald ändern:

Im Sommer 2015 wird es ein großes Glockenfest mit der Rückführung der Glocken geben. Ein großer Tag für alle Hamburger. Mehr Informationen unter www.so-klingt-hamburg.de.

[Text/Bild: BUDNI; Eigenrecherche/BUDNI]