Newsticker

„Fair for Life“-zertifiziert: Das Dr. Hauschka Rizinusöl

WALA Heilmittel GmbH Castor oil-India; WALA Heilmiitel GmbH - Rizinusöl Indien

Bad Boll/Eckwälden. „Fair for Life“-zertifiziert ist das Bio-Rizinusöl in den Kosmetikprodukten von Dr. Hauschka. Wala: “Das Siegel kennzeichnet Produkte aus sozialverträglichem, umweltfreundlichem Anbau und fairem Handel”. Bereits seit 2008 bezieht WALA bio-zertifiziertes Rizinusöl von der Castor Products Company. Das in der nordindischen Region Kutch ansässige Unternehmen verarbeitet dort vor Ort die von den Landwirten angelieferten Rizinussamen. Das hochwertige, kaltgepresste Öl gab es lange Zeit nicht in Bio-Qualität auf dem europäischen Markt. Mithilfe ihres indischen Partners gelang es der WALA, diese Lücke zu schließen.

„Fair for Life“-zertifiziert: Auszeichnung vertieft Zusammenarbeit

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Mit der Auszeichnung „Fair for Life“ erreichte die Zusammenarbeit zwischen Castor Products Company und Dr. Hauschka somit jetzt eine neue Stufe. Zu den Zertifizierungs-Kernpunkten zählen dabei die Achtung der Menschenrechte in einem gerechten Arbeitsumfeld, der Respekt vor dem Ökosystem, die Förderung der Biodiversität sowie nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken. Grund: Neben ökologischen Gedanken legt die WALA Heilmittel GmbH zudem großen Wert auf soziale Standards. Sie möchte deshalb auch zu einer besseren Infrastruktur bei Bildung, Wasserversorgung und Gesundheitsvorsorge beitragen.

„Fair for Life“-zertifiziert: Differenzbetrag steht Schule im Dorf Makhel zur Verfügung

Rizinusöl aus der „Fair for Life“-Produktion in Indien ist allerdings zehn Prozent teurer als bio-zertifiziertes Rizinusöl. Der Differenzbetrag wird auf ein separates Konto überwiesen, um somit gezielt Projekte in den Dörfern der Bauern zu finanzieren. Konkret fließt das Geld dabei in eine Schule im Dorf Makhel: Dort wurde zusätzlich zur Grundschule ein Klassenraum für eine Sekundarstufe II eingerichtet. Dadurch erhalten auch Mädchen die Chance auf eine weiterführende Bildung. Sie konnten deshalb bislang nicht die 35 Kilometer entfernte höhere Schule besuchen.

„Fair for Life“-zertifiziert: Wasserversorgung wird ebenfalls verbessert

Weitere mit Mitteln aus dem „Fair For Life“-Fonds geförderte Projekte sind beispielsweise ein Trinkwasserbehälter und ein Computer für eine kleine Dorfschule sowie die Verbesserung der Wasserversorgung in der regenarmen Region durch den Bau von Teichen. Dieses Jahr (2019) fiel die Ernte durch fehlenden Regen sehr gering aus. Viele Landwirte haben deshalb kaum oder gar kein Einkommen, weshalb die WALA daraufhin dieses Jahr statt 10 Prozent 15 Prozent mehr gezahlt hat.

„Fair for Life“-zertifiziert: Castor Products Company fördert Umstellung auf Bio-Zertifizierung

Bei Nanalal Satra, Geschäftsführer von Castor Products Company, stößt die WALA auf offene Ohren. Auch er legt seit Jahren den Fokus auf verbesserte Lebensbedingungen für die Landbvölkerung. „Unser Unternehmen half den Landwirten, sich in Gruppen zu organisieren. Wir unterstützten sie zudem bei der Planung ihrer Kulturen und weckten das Bewusstsein für biologische Landwirtschaft“, sagt Satra dazu. Dadurch gelang die Bio-Zertifizierung der Anbauflächen. Die Firma garantiert den Lieferanten stets faire Preise für ihre Samen. Im Laufe der Zeit stieg die Zahl der Bauern, die bio-zertifizierte Rizinussamen zur Verarbeitung liefern, stetig gestiegen.

„Fair for Life“-zertifiziert: Biobauern erzielen höhere Rohstoffpreise

Castor Products Company presst das Saatgut in einer hydraulischen Presse ohne Wärmezufuhr kalt. Das bewahrt die natürlichen Inhaltsstoffe. Das Öl ist von höchster Reinheit und Qualität. Nanalal Satra verarbeitet und vermarktet bereits seit mehr als 28 Jahren Rizinusöl. Für die Zusammenarbeit mit der WALA ließ auch er sich erst bio- und jetzt auch „Fair for Life“-zertifizieren. Die, die ihn beliefern, profitieren von der Umstellung auf ökologische Landwirtschaft: Sie erhalten von Satra für die Bio-Rizinussaat einen etwa 20 Prozent höheren Preis als für konventionelle Rizinussamen. Zudem bezahlt er ihnen den Transport der Rizinuskerne zur Ölmühle.

„Fair for Life“-zertifiziert: WALA will alle regionalen Kleinbauern zertifizieren

Mit dem Mehrerlös aus dem Verkauf des Bio-Rizinusöls richtete Satra Sozialräume für seine Arbeiter ein. Er unterstützt zudem die Bauern bei der Umstellung auf Bio-Anbau sowie bei der Zertifizierung. Inzwischen sind die landwirtschaftlichen Flächen von rund 830 Familien bio-zertifiziert. 145 davon tragen darüber hinaus das „Fair for Life“-Label. Aktuell sind etwa 20 Prozent der Anbaufläche „Fair for Life“-zertifiziert. Ziel der WALA ist es, dass alle Kleinbauern dieses Siegel tragen. Die Landwirte erzeugen zurzeit auf 2268 Hektar Fläche rund 800 Tonnen Rizinussamen.

[Text/Bild: Dr. Hauschka®, WALA Heilmittel GmbH]