OSCAR&PAUL: Beiersdorf gründet neue Corporate Indie Brand Unit

Hamburg. OSCAR&PAUL, so heißt die neue Geschäftseinheit, die die Beiersdorf AG Anfang Juli im Rahmen der C.A.R.E.+ Strategie innerhalb des Konzern gegründet hat. Das so genannte “Corporate Indie Brand Unit” will dabei Innovationszelle für Neues sein sowie bestehende Marken wie 8X4, Labello und Hidrofugal somit zugleich in die Zukunft mitnehmen.

OSCAR&PAUL: Oscar Troplowitz und Paul C. Beiersdorf als Namensgeber

“Oscar Troplowitz und Paul C. Beiersdorf sind bekannt als die Gründerväter von Beiersdorf. Nun sind sie zudem erstmals auch die Namensgeber für die neue Geschäftseinheit bei Beiersdorf”, erklärt das Unternehmen zum Namen der neuen Geschäftseinheit. Und legt dazu nach: “Mit viel Tatkraft und Selbstvertrauen schufen sie echte Innovationen und legten somit vor über 100 Jahren mit NIVEA den Grundstein für die heutige Weltmarke.”

OSCAR&PAUL: Bestehende Marken und deren Digitalisierung weiterentwickeln

„Bei unseren bestehenden Marken haben wir in den inzwischen zwei vergangenen Jahren einen klaren Fokus auf neue Wege in der Markenentwicklung und Digitalisierung gelegt. Mit der neuen Geschäftseinheit werden wir dabei künftig einen Schritt weiter gehen. Das heißt somit, auf allen Ebenen – von der Positionierung, über die Kommunikation bis hin zum Vertrieb – innovative Ansätze testen sowie interne Inspirationsquelle sein“, erklärt Hauke Voß, Director der neuen Business Unit OSCAR&PAUL – Corporate Indie Brands dazu.

OSCAR&PAUL: Neue Geschäfts-Modelle schaffen und einführen

Doch dabei allein soll es nicht bleiben, wie Voß weiter erklärt: „Wir werden Corporate Indie Brands schaffen und neue Business-Modelle einführen, die somit innerhalb des Beiersdorf Konzerns einzigartig sind. Dabei haben wir uns ganz bewusst gegen die Gründung eines ausgelagerten Innovation-Labs entschieden, das losgelöst vom Konzern agiert. Wir werden auch weiterhin ein Bestandteil des Geschäftsbereichs Deutschland bleiben, einem unserer wichtigsten und größten Märkte.“

OSCAR&PAUL: Neues Arbeiten und Gründer-Mentalität

Das Entwickeln von Corporate Indie Brands ist dabei Claim und Anspruch zugleich der neuen Geschäftseinheit an sich selbst. „Wir wollen dort Marken schaffen, die den heutigen Anforderungen von Konsumenten im Hinblick auf Authentizität, Sinnhaftigkeit und Geschwindigkeit entsprechen. Dazu müssen wir uns und unsere Vorgehensweisen immer wieder hinterfragen. Das erfordert von uns als Team ein besonderes Maß an Eigeninitiative, Mut und kreativem Denken“, so Hauke Voß dazu. Die Unit orientiert sich an der Kultur, der Ideenfindung und den Arbeitsmethoden agiler Start-ups. Sie testet sowie adaptiert entsprechend ihren Bedürfnissen im Unternehmenskontext. So arbeitet das Team bei der Entwicklung neuer Marken dabei nicht nur mit Kollegen innerhalb des Unternehmens eng zusammen, sondern setzt ganz bewusst auch auf Input und Ideen externer Partner. Auf diese Weise können Wissen und Innovationsgeist zwischen unterschiedlichen Welten transferiert werden – und am Ende beide Seiten profitieren.

OSCAR&PAUL: Relaunch der Deo-Marke 8X4 zum Auftakt

Dass Ziel und Anspruch keine Zukunftsvision sind, sondern lebendige Kultur, wird der Bereich bereits in diesem Jahr unter Beweis stellen. Den Auftakt macht der Relaunch der Deo-Marke 8X4. Auf Basis aktueller Trends und neuester Erkenntnisse über die Konsumentenbedürfnisse wurde rund um die Marke ein völlig neues Konzept entwickelt, das auf Individualisierung setzt. Im Herbst wird zudem – erstmals seit mehr als 30 Jahren – eine neue Marke eingeführt. Eine Marke, die unter die Haut geht und eine moderne, junge Zielgruppe ansprechen wird.

[Text/Bild: Beiersdorf AG]