Newsticker

L’Oréal verbessert Bewerberservice mit KI-Lösung Mya Systems

Clichy. Mit Mya von Mya Systems kommt bei L’Oréal zum ersten Mal eine Konversationsplattform zum Einsatz. Mya Systems ist dabei ein Start-Up, das KI-Lösungen für Personaldienstleistungen anbietet. Der Chatbot richtet sich damit an Bewerber für Praktika und Stellen wie z. B. Beauty-Berater/innen. Bereits seit September 2018 setzt der Konzern das Programm erfolgreich in Großbritannien, den USA und Frankreich ein, weitere Länder folgen.

Mya Systems: Bewerber von KI-System positiv überrascht

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Wo Mya bereits im Einsatz ist, zeigen sich die Bewerber sehr zufrieden. Der L’Oréal Konzern, bei dem jährlich über eine Million Bewerbungen eingehen, kann damit dieses Aufkommen nun noch besser bearbeiten. Dazu Niilesh Bhoite, Chief Digital Officer für Personalfragen bei L’Oréal: „Die Ergebnisse der ersten 10.000 Vorstellungsgespräche zeigen bereits, dass Mya in 92 Prozent effiziente Gespräche mit den Bewerbern führt. Es erzielt dabei eine Zufriedenheitsrate von fast 100% Prozent. Wir haben damit von den Bewerbern ein sehr positives Feedback erhalten. Viele fanden die Gesprächsführung mit Mya einfach und fühlten sich persönlich angesprochen.“

„Im Rahmen der übergeordneten Umstrukturierung und weiteren Digitalisierung des Personalwesens macht die L’Oréal Gruppe mit der neuen Partnerschaft einen bedeutenden Schritt nach vorne. Dank dieser hocheffizienten neuen Technologie konzentrieren sich die Personaler somit stärker auf ihre Rolle als Berater. Sie fokussieren sich deshalb im Rekrutierungsprozess voll auf den qualitativen und menschlichen Aspekt“, kommentiert Jean-Claude Le Grand, Executive Vice-President Human Relations von L’Oréal.

Mya Systems: Eine maßgeschneiderte Lösung

Um für die konzerneigenen Anforderungen an die Bewerberauswahl eine maßgeschneiderte Lösung zu entwickeln, stellt L’Oréal für jede ausgeschriebene Stelle spezifische Kriterien zur Verfügung. Diese müssen die Bewerber erfüllen. Damit wird das Tool in Zusammenarbeit mit Mya Systems stetig weiterentwickelt.

Der Chatbot von Mya ist in der Lage, den Bewerbern Sachfragen zu stellen und zu entscheiden, ob ihr Profil den Anforderungen entspricht. Zum Beispiel: „Stehen Sie zu Beginn des Praktikums und über die gesamte Praktikumsdauer zur Verfügung? In welchem Studienjahr befinden Sie sich derzeit? Wann schließen Sie Ihr Studium ab? Benötigen Sie etwas, damit Sie Ihre Bewerbung vollständig einreichen können? Haben Sie Fragen an mich zu unserer Unternehmenskultur, zum Bewerbungsverfahren oder den Details der Stelle?“ Eine derart objektive Bewerberauswahl liefert weit bessere Informationen als der Lebenslauf. Es ermöglicht zudem, die Suche nach neuen Talenten und das Auswahlverfahren intelligent zu straffen.

Mya Systems: Applikation für das Smartphone zeichnet Bewerbungsprozess für User nach

Als benutzerfreundliche Applikation kann Mya jederzeit und überall auf dem Smartphone aufgerufen werden. Gleich zu Beginn stellt sich Mya zudem als Chatbot vor. Am Ende dieser ersten Phase werden qualifizierte Bewerber den Personalern vorgestellt. Im Anschluss versendet das System kontinuierlich Erinnerungen und führt Aktualisierungen durch. Damit richtet es den Bewerbungsprozess besser auf die Bewerber aus. Es nimmt zudem ihre Bedürfnisse ernst. “Das ist eine sehr wertvolle Funktionalität in Zeiten, in denen Bewerber oft brennend gern wissen möchten, ob sie noch im Rennen sind”, so L’Oréal.

[Text/Bild L’Oréal]