Newsticker

Größer und internationaler: CosmeticBusiness2018 setzt neue Impulse

Leipzig/München. Die bislang größte sowie vielfältigste CosmeticBusiness2018 steht kurz bevor: 414 Aussteller und vertretene Unternehmen präsentieren dann vom 6. bis 7. Juni neue Ideen und Lösungen für die Entwicklung von Kosmetikprodukten. Der große Zuspruch macht es dabei möglich, dass die internationale Fachmesse der Kosmetik-Zulieferindustrie dieses Jahr erstmals alle vier Hallen des MOC München belegt. Mit dem neuen Ausstellungsbereich Colour Cosmetics und der Distributors Lounge gibt es zudem noch weitere Neuerungen.

CosmeticBusiness2018: Vier Hallen – Neuer Ausstellungsbereich Colour Cosmetics

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

414 Aussteller und vertretene Unternehmen aus 20 Ländern nehmen an der CosmeticBusiness 2018 teil. Darunter sind auch circa 70 Neuaussteller. Das Messeangebot wird sich deshalb zum ersten Mal auf alle vier Hallen des MOC München verteilen. Damit können die Fachbesucher auf die bisher größte CosmeticBusiness gespannt sein.

„Als wichtigster Branchentreff und Impulsgeber der Kosmetikindustrie und ihrer Zulieferer im deutschsprachigen Raum ist die CosmeticBusiness damit weiterhin auf Wachstumskurs. Ein umfassendes Angebot mit mehr Ausstellern und einer höheren Internationalität wartet in den vier Hallen des MOC München auf die Besucher“, betont Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Zudem entwickeln wir die Messe stetig weiter. Mit dem neuen Ausstellungsbereich Colour Cosmetics sowie der Distributors Lounge richten wir unsere Messe konsequent auf die Bedürfnisse der Aussteller und Besucher aus“, so Geisenberger weiter.

CosmeticBusiness2018: Vielfältiges Ausstellerangebot

Auf der CosmeticBusiness präsentieren sich dabei mit Kosmetikmarken und -herstellern die gesamte Kosmetik-Wertschöpfungskette. Das Angebot reicht zudem von Roh- und Inhaltsstoffen über Maschinen und Services bis hin zur Herstellung von Kosmetik. Hinzukommen außerdem Verpackung und Vermarktung.

So stellt jedes siebte Unternehmen Inhaltsstoffe für Kosmetik vor. Der Bereich Herstellung, der ein vielfältiges Angebot an Lohnherstellern sowie Private-Label-Produzenten umfasst, macht ungefähr ein Drittel der Aussteller aus. Rund die Hälfte der Aussteller können dem Angebotsbereich Verpackung zugeordnet werden. Damit wird auf der diesjährigen Messe erneut die gesamte Kosmetikverpackungswelt – vom Masterbatch und Packstoff über Verpackungsveredlung und Druck sowie spezielle Komponenten für die Verpackungsentwicklung bis hin zur fertigen Verpackungslösung – abgebildet.

CosmeticBusiness2018: Hohe Internationalität

Die Messe zeigt sich außerdem von ihrer internationalen Seite: Aus dem Ausland stammen 37 Prozent der Aussteller. Das heißt damit, dass sich mittlerweile über 150 ausländische Unternehmen auf der CosmeticBusiness präsentieren. Die meisten internationalen Aussteller kommen aus Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen und der Schweiz.

CosmeticBusiness2018: Themenbündelung im neuen Ausstellungsbereich Colour Cosmetics

Die Besucher können sich im neuen Ausstellungsbereich Colour Cosmetics in Halle 1 gezielt über das Angebot der Zulieferer rund um dekorative Kosmetik informieren. Erstmals als Aussteller vor Ort sind unter anderem MAGA aus Polen, Mascara Plus aus Italien, Premium Cosmetics – ein Unternehmen der Weckerle Gruppe – aus Deutschland oder Trendcolor aus Italien. Darüber hinaus stellt das Forschungsinstitut Dermatest Lösungen zur Farbmessung oder Mascara-Volumen-Tests vor.

Das Thema dekorative Kosmetik wird ebenfalls in einem Best-Practice-Vortrag aufgegriffen. Mitarbeiter von Cosnova verdeutlichen am Beispiel des essence Maker Shops, wie das Unternehmen Innovationen erfolgreich im Markt implementiert.

CosmeticBusiness2018: Distributors Lounge wird Branchentreffpunkt

„In Halle 1 ist eine weitere Neuheit der diesjährigen CosmeticBusiness zu finden: die Distributors Lounge. Dort werden an beiden Messetagen Matchmaking-Sessions ausgerichtet. Der Service unterstützt vor allem ausländische Zulieferer und Kosmetikmarken, Kontakte zu Distributoren aus dem deutschsprachigen Raum zu knüpfen“, sagt Projektdirektorin Ivonne Simons.

Simons: „Distributoren können hingegen unkompliziert spannende Marken kennenlernen, mit denen sie noch nicht zusammenarbeiten.“ Viele internationale Marken haben sich bereits registriert. Beispielsweise kommen sie aus Australien, Dänemark, Italien, Polen und Spanien. Die Registrierung für die Matchmaking-Sessions ist kostenfrei online noch bis 31. Mai 2018 möglich.

Um Kosmetikmärkte besser zu verstehen, organisieren außerdem der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) und der Schweizerische Kosmetik- und Waschmittelverband SKW Präsentationen. Sie thematisieren dort den deutschen und den Schweizer Kosmetikmarkt.

CosmeticBusiness2018: Sonderschau SPOTLIGHT setzt Innovationen in Szene

Die Aussteller zeigen auf der Messe zahlreiche Neuheiten und Innovationen. Einen gezielten Überblick dazu vermittelt die Sonderschau SPOTLIGHT. Sie ist in diesem Jahr in Halle 1. Mit rund 30 Aussteller-Spotlights ist der Umfang an Produktneuheiten, der in der Schau vorgestellt wird, größer als in den letzten Jahren. Ergänzend richtet das Fachprogramm der Messe den Blick auf mehrere Aussteller-Spotlights.

CosmeticBusiness2018:Begleitendes Fachprogramm bietet besondere Höhepunkte

Auch dieses Jahr vermittelt das Fachprogramm Einblicke in Trends, die den zukünftigen geschäftlichen Erfolg von Unternehmen aus der Beautybranche beeinflussen. In Vorträgen greifen Experten aktuelle Themen wie Entwicklungen im Bereich Naturkosmetik und Verpackungsdesign 4.0 auf. Des Weiteren stehen Farb- und Materialtrends für die Saison 2019/20 im Blickpunkt. Neue Bestandteile des Fachprogramms der CosmeticBusiness sind außerdem die Trend-Workshops. Diese veranstaltet dort an beiden Messe-Tagen das Carlin Creative Trend Bureau.

[Text/Logo: CosmeticBusiness]