Newsticker

Henkel übernimmt Handelsmarken-Hersteller JemPak Corporation

Zentrale Duesseldorf, Henkel Oval

Düsseldorf. Henkel stärkt weiter das Laundry & Home Care-Geschäft in Nordamerika. Der Konzern unterzeichnete deshalb mit dem in Toronto/Kanada börsennotierten Unternehmen Acasta Enterprises Inc. eine Vereinbarung über den Erwerb der JemPak Corporation mit Sitz in Concord, Kanada. Der vereinbarte Preis betrug dabei 118 Mio. kanadische Dollar (rund 77 Mio. Euro) ohne Barmittel und Schulden.

JemPak Corporation produziert führend US-amerikanische und kanadische Handelsmarken

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Die JemPak Corporation erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 90 Mio. kanadischen Dollar (rund 60 Mio. Euro). Es beschäftigt dazu rund 140 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Sitz in Concord, Kanada, ist dabei führend auf das US-amerikanische und kanadische Handelsmarken-Geschäft mit Wasch- und Reinigungsmittel fokussiert. Es bietet dafür Produkte in attraktiven und wachsenden Kategorien wie Maschinengeschirrspülmittel, Waschmittel-Caps und Weichspüler an. JemPak Corporation betreibt zwei Produktionsstandorte.

Kauf von JemPak Corporation stärkt Marktposition als Nummer 2

„Diese Akquisition ergänzt und stärkt unser bestehendes Laundry & Home Care-Portfolio in Nordamerika”, erklärt Bruno Piacenza, Vorstandsmitglied von Henkel, zur Übernahme. Piacenza ist zudem verantwortlich für den Unternehmensbereich Laundry & Home Care. “Wir werden weiterhin unsere Nummer 2-Marktposition in diesem attraktiven Markt ausbauen und unsere führende Rolle in der Kategorie der Handelsmarken in Nordamerika stärken“, so der Manager weiter.

Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt üblicher Vollzugsbedingungen. Sie wird am oder um den 31. Mai 2018 erwartet.

Über Henkel in Nordamerika

Nordamerika ist eine der wichtigsten Regionen von Henkel. Henkel beschäftigt dort mehr als 9.000 Mitarbeiter und ist mit allen drei Unternehmensbereichen – Laundry & Home Care, Beauty Care und Adhesive Technologies – in der Region aktiv. Das Portfolio von bekannten und führenden Marken für Konsumenten und Industriekunden in Nordamerika umfasst unter anderem Waschmittel wie all, Persil, Sun, Snuggle und Purex, Schwarzkopf-Haarpflegeprodukte für Endkunden und Friseure, Dial-Körperpflege und Loctite-Klebstoffe.

Im Geschäftsjahr 2017 lag der Umsatz von Henkel in Nordamerika bei rund 5,2 Mrd. Euro (rund 6,2 Mrd. US-Dollar). In den letzten Jahrzehnten wurde das Geschäft in der Region laufend durch erfolgreiche Akquisitionen gestärkt. Hierzu zählen die Übernahmen von Sun Products, Loctite, Dial, dem Klebstoffgeschäft von National Starch sowie der Hair Professional-Unternehmen Sexy Hair, Kenra, Alterna und Zotos.

[Text/Bild: Henkel]