Newsticker

NATRUE: Seit fünf Jahren ist das Label verlässlicher Standard für natürliche Kosmetik

NATRUE Brüssel/Berlin, 15. Oktober 2014. Das Qualitätslabel „NATRUE“ hat sich als vertrauenswürdiger und verlässlicher Standard im internationalen Markt für Natur- und Biokosmetik etabliert. Diese Bilanz zieht der internationale Verband für Natur- und Biokosmetik zum 5. Geburtstag des Labels.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Der Verband untermauert das doppelt für den deutschen Kosmetikmarkt: anhand von Einkaufstendenzen beim Verbraucher sowie hinsichtlich des Wachstums der Branche in den letzten Jahren. NATRUE: „Der schnelle Griff ins Regal fällt Verbrauchern bei der großen Auswahl an Kosmetikprodukten zunehmend schwer. Sie achten verstärkt darauf, welche Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten stecken und wie sie hergestellt werden. Die Zahlen belegen: Der deutsche Markt der Natur- und Biokosmetik ist 2013 um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen und damit auch die Nachfrage nach zertifizierten Produkten. Dieser Entwicklung entsprechend verzeichnet das internationale Label NATRUE, das aktuell sein fünfjähriges Bestehen feiert, einen deutlichen Anstieg bei den Zertifizierungszahlen.“

Verband und Qualitätslabel: Kontinuierliche Kontrolle für Natürlichkeit

Pioniere der Naturkosmetikbranche gründeten 2007 den internationalen Verband für Natur- und Biokosmetik. Das erste Produkt mit dem Label NATRUE kam 2009 auf den Markt. Damit reagierten die Initiatoren unter anderem auf das Fehlen eines eindeutigen und vor allem internationalen Standards zur Zertifizierung von Natur- und Biokosmetik. Auch sieben Jahre später sind die Begriffe Natur- und Biokosmetik auf europäischer und internationaler Ebene weder einheitlich definiert noch gesetzlich geschützt. Inzwischen arbeitet die International Organization for Standardization (ISO) an einer Norm für zulässige Inhaltsstoffe für Naturkosmetikprodukte. Julie Tyrrell, Direktorin von NATRUE, sagt dazu: „Die Anforderungen der geplanten ISONorm werden voraussichtlich deutlich schwächer als die Kriterien von NATRUE, sodass wir auch weiterhin aktiv Natur- und Biokosmetik fördern und schützen werden. Wir stehen für die Natürlichkeit, die Verbraucher von diesen Produkten erwarten.“

NATRUE: Jedes (Kosmetik)-Produkt muss so natürlich wie möglich sein

Die weltweit anerkannten, strengen Kriterien von NATRUE garantieren maximale Natürlichkeit der Rohstoffe und limitieren naturnahe Inhaltsstoffe in Endprodukten. Kosmetische Produkte haben unterschiedliche Anforderungen hinsichtlich ihrer Zusammensetzung und Herstellung, sodass NATRUE Kosmetika in 13 Produktkategorien unterscheidet. Zum Beispiel dekorative Kosmetik mit Wasser (Gruppe 4) oder dekorative Kosmetik ohne Wasser (Gruppe 11). Das Ziel: jedes Produkt soll so natürlich wie möglich sein.

Zudem werden in den NATRUE-Kriterien drei Gruppen zulässiger Inhaltsstoffe definiert. Diese gelten für alle drei möglichen Zertifizierungsstufen: Naturkosmetik, Naturkosmetik mit Bioanteil sowie Biokosmetik.
Eine weitere grundlegende Anforderung ist, dass mehr als 75 Prozent aller kosmetischen Endprodukte innerhalb einer Produktserie einer Marke entsprechend des NATRUE-Standards zertifiziert sein müssen.

NATRUE: Kriterienkatalog wird ständig überarbeitet

Der Kriterienkatalog von NATRUE unterliegt einer ständigen Kontrolle durch ein unabhängiges wissenschaftliches Komitee und wird fortlaufend aktualisiert. Die jüngste Änderung entstand aus der im August bekannt gegebenen Zusammenarbeit mit der europäischen IFOAM-Gruppe (Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen). Künftig dürfen nur noch Produkte NATRUE-zertifiziert werden, deren Inhaltsstoffe der IFOAM-Definition für organische Rohstoffe entsprechen.

NATRUE: Herstellern und Kunden schätzen die hohen Anforderungen

Die hohen Anforderungen von NATRUE werden von Herstellern und Kunden gleichermaßen geschätzt. Kürzlich wurde bereits das 4000ste Produkt mit der Zertifizierung von NATRUE ausgezeichnet: ein Lidschatten. Dekorative Kosmetik macht inzwischen etwa 22 Prozent aller NATRUE-zertifizierten Produkte aus. „Wir sind stolz auf die Erfolge der letzten Jahre. Das fünfjährige Jubiläum unseres Labels wird mit dem viertausendsten NATRUE-zertifizierten Produkt gekrönt“, freut sich Klara Ahlers, Präsidentin von NATRUE. „Das zeigt uns, dass wir uns als glaubwürdige und wesentliche Größe in der Bio- und Naturkosmetikbranche etabliert haben. Die stark steigenden Zertifizierungszahlen unterstreichen, dass Hersteller und Kunden nach einem vertrauenswürdigen und strikten Standard suchen, um ihre Produkte von ‚naturinspirierten’ und ‚naturnahen’ Alternativen abzugrenzen“, kommentiert Ahlers die positive Entwicklung.

Deutschland führender Markt im europäischen Vergleich

Der europäische Natur- und Biokosmetikmarkt wächst im Vergleich zu herkömmlichen Pflegeprodukten stetig. Spitzenreiter ist Deutschland, gefolgt von Frankreich und Italien. Etwa 80 Prozent aller NATRUE-zertifizierten Produkte sind auf dem deutschen Markt erhältlich, davon sind 28 Prozent Produkten der dekorativen Kosmetik zuzuordnen. Die Hälfte der Marken mit NATRUE-zertifizierten Produkten kommt aus Deutschland.

Über NATRUE

NATRUE ist der internationale Verband für Natur- und Biokosmetik und fördert diese seit Oktober 2007. Das NATRUE-Label setzt hohe Qualitäts- und Leistungsstandards, um Menschen weltweit die Möglichkeit zu geben natürliche Kosmetik zu genießen, die ihren Namen wirklich verdient.

[Text/Logo: NATRUE]