Newsticker

Persil unterstützt Bildungsinitiativen mit dem Projekt Futurino

Düsseldorf. Mit dem Projekt Futurino fördert Persil seit 2007 zahlreiche Entwicklungs- und Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche. Dadurch unterstützt die bekannte Waschmittelmarke von Henkel mehr als 142.000 Kinder in Deutschland. Der Grund, so Persil : “Weil Kinder unsere Zukunft sind.”

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Verbraucher und Organisationen wurden seit damals in jedem Jahr aufgerufen, sich mit eigenen Projektideen zu bewerben. Seit dem Start der Initiative wurden dadurch rund 650 Bildungsprojekte in Deutschland gefördert.

Projekt Futurino: Ziele und Inhalte

Von Natur AG bis Naturerlebnis-Camp: Die Marke Persil hat die Initiative damals anlässlich ihres 100. Geburtstags ins Leben gerufen. In diesem Jahr standen unter dem Motto „Rein in die Natur“ Projekte im Vordergrund, bei denen Kinder mehr über die Natur und den verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen lernen. Sie sollten dadurch ein Bewusstsein für ihre Umwelt entwickeln.

“Mit dem Projekt Futurino leistet die Marke einen besonderen Beitrag für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen. So werden diese nicht nur gefördert, sondern entwickeln auch ein Bewusstsein für die Themen Natur und Umwelt”, so Henkel.

Bewerbungsverfahren

Um die Fördergelder in Höhe von insgesamt 100.000 Euro können sich sowohl anerkannt gemeinnützige Organisationen, wie auch soziale und karitative Einrichtungen bewerben. Hinzukommen Kindergärten, Schulen, Vereine und Verbände in Deutschland.

Das Projekt Futurino fördert Projekte für Kinder bis zu 14 Jahren – im schulischen, sozialen oder kulturellen Bereich. Die maximale Fördersumme pro Projekt beträgt 10.000 Euro. Eine unabhängige Jury bewertet die eingereichten Vorschläge entsprechend der im Projektantrag festgelegten Kriterien. Sie entscheidet darüber, welche von Persil unterstützt werden.

Für jede Projektidee kann während eines mehrmonatigen Bewerbungszeitraums unter www.persil.de/de/persil-foerdert-kinder.html ein Online-Formular ausgefüllt und der Projektantrag eingereicht werden. Dort werden auch bereits geförderte Projekte vorgestellt.

[Text/Logo: Henkel]