Newsticker

dm-drogerie markt: Topmanager Ulrich Maith (61) steigt aus der Geschäftsführung aus

dm-drogerie markt, Karlsruhe. Urich Maith verläßt zum Ende März 2016 den Drogeriemarktfilialisten. Das erfuhr die Lebensmittelzeitung (LZ). „Der für das Eigenmarkengeschäft verantwortliche Topmanager (61) will der internen Information zufolge seinen Vertrag nicht mehr verlängern“, schreibt die Fachzeitung des deutschen Einzelhandels. „Ursprünglich wollte er, so schildern es Lieferanten, offenbar bis 65 an Bord bleiben“, so das Blatt weiter.

dm-drogerie markt: Maith betreut die Eigenmarken von dm

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Maith ist seit dem Jahr 2000 für die Eigenmarken des Unternehmens zuständig. Er verantwortete damit über Jahre die Geschäftsentwicklung von heute 24 Produktlinien wie etwa Alverde (Naturkosmetik), Balea (Körperpflege) oder auch Profissimo (Haushaltshelfer). Laut der LZ steuert dieser Bereich derzeit über 30 Prozent zum Unternehmensumsatz bei.

dm-drogerie markt: alnatura der Grund für den Ausstieg, so die Spekulation

Wie es zu der Entscheidung von Maith kam, läßt die LZ offen. Grund: „dm äußert sich auf LZ-Anfrage nicht zu der Personalie.“ Das führt bei der Zeitung zu Spekulationen. So soll laut LZ die Entscheidung des Managers in Zusammenhang mit der Einführung der dm-Eigenmarke „Bio“ sowie der weiteren Eigenmarken „Mymuesli“ und „Lebenpur“ stehen. Infolgedessen wurden im Sommer 2015 mehr als 200 Artikel des jahrzehntelangen Bio-Lebensmittel-Zulieferers „Alnatura“ – mit entsprechendem Ärger zwischen den beiden Unternehmen – ausgelistet. Maith soll gegen diesen Geschäftskurs von dm-drogerie markt gewesen sein.

Wie wenig neu dieser Kurs ist, zeigt die LZ in dem Beitrag ebenfalls auf. Anfang 2014 kam es zum Beispiel zum Bruch mit dem langjährigen Partner und regionalen Drogeriemarkt-Filialisten „Budni“ (Budnikowsky), als dm begann, das eigene Filialnetz im Großraum Hamburg auszubauen.

dm-drogerie markt: Zwei Topmanager gehen binnen eines Jahres

Mit Maith verlässt binnen eines Jahres der zweite Topmanager die Unternehmensleitung. Im März 2015 verließ bereits Petra Schäfer (zuständig für Marketing und Einkauf) die dm-Geschäftsführung und wechselte zum Oktober des Jahres in die gleiche Position bei der Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG. Christoph Werner (42), Sohn des Unternehmensgründers Götz Werner (71), hat nun das Ressort inne und soll laut LZ diesen gesamten Unternehmensumbau forcieren. Er soll dafür auch die Rückendeckung des Vaters haben.

[Text/Logo: LZ, Kosmetiknachrichten; dm]