Newsticker

GIVING FRIDAY: dm spendet rund 1,4 Millionen Euro für Bildung

Karlsruhe. dm-drogerie markt bot am Freitag, 24. November, seinen Kunden eine Alternative zur Rabattschlacht des BLACK FRIDAYS vor Weihnachten. Der Drogeriemarktfilialist startete dazu mit einem GIVING FRIDAY durch. Fünf Prozent des Tagesumsatzes spendete dm-drogerie markt dadurch an verschiedene regionale und gemeinnützige Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland. Insgesamt kamen dabei 1.422.739,85 Euro zusammen.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Initiativen und Organisationen wie beispielsweise das SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech, der Karlsruher Kindertisch e.V. oder die Interkulturelle Kinder- und Jugendhilfe „PLAN B Ruhr e. V.“ in Bochum erhielten damit Gelder, um Bildungsprojekte zu realisieren. Weitere Informationen, auch zu den Spendenempfängern und Projekten in den Regionen unter www.dm.de/givingfriday.

GIVING FRIDAY: Die Kunden zogen mit

„Das war ein ganz besonderer Tag für uns. Wir freuen uns sehr über die vielen Kunden, die mit Ihrem Einkauf online auf dm.de und in unseren dm-Märkten diese Spendenaktion möglich gemacht haben“, erklärt Christoph Werner, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung, zur Aktion. Viele verschiedene gemeinnützige Projekte können nun dadurch gefördert werden, so Werner Junior weiter. Der dm-Geschäftsführer: „Wir wollten mit dem GIVING FRIDAY ganz bewusst eine andere Richtung einschlagen. Wir sind überwältigt, wie positiv unsere Kunden dies angenommen haben.“

Influencer Marketing für den Beauty-Nachwuchs: Black Box der Lieblingsstars als Highlight des GIVING FRIDAY

Gemeinsam mit den Influencern MRS BELLA, xLaeta, Nihan, Maren Wolf und KindOfRosy hatte sich dm für diesen Tag noch etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die Internet-Stars packten ihre dm-Lieblingsprodukte jeweils in eine Black Box. Die limitierten Sonderboxen waren am GIVING FRIDAY sowohl in den dm-Märkten als auch im Onlineshop dm.de ein heiß begehrtes Produkt.

„Ich finde es klasse, dass die Aktion für einen wohltätigen Zweck ist. Da hat es gleich doppelt so viel Spaß gemacht, die Produkte auszusuchen“, berichtete KindOfRosy dazu.

Zu dm-drogerie markt

Sich in der Gesellschaft einzubringen und diese positiv mitzugestalten, gehört zum Selbstverständnis von dm-drogerie markt. Für sein nachhaltiges Engagement erhielt das Unternehmen deshalb bereits den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und den Deutschen Kulturförderpreis. Wichtigster Baustein des bürgerschaftlichen Engagements sind dabei unterstützende Aktivitäten für regionale und lokale Initiativen im Umfeld der dm-Märkte.

2017 trägt dm zum Diskurs unserer offenen Gesellschaft bei. Mit der alverde-Reihe „In welcher Welt wollen wir leben?“ gibt dm Denkanstöße und Impulse. Darüber hinaus unterstützt dm die bürgerschaftliche Initiative „Die offene Gesellschaft“. Diese setzt sich damit für die Bewahrung und Stärkung unserer Gesellschaft in Deutschland ein. Am 17. Juni 2017 rief sie alle Bürger dazu auf, sich in Form des Social Dinings in der Öffentlichkeit für unsere Werte einzusetzen.

Seit 2009 stärkt dm mit „Singende Kindergärten“ den Mut zur eigenen Stimme. Zielgruppe des kostenfreien Weiterbildungsprojekt sind Erzieherinnen und Erzieher sowie Verantwortliche und Kinder. 2.700 Kindergärten und 5.400 Erzieher nahmen bereits an „Singende Kindergärten“ teil.

[Text/Bild: dm-drogerie markt/kosmetiknachrichten.de]