Newsticker

Estée Lauder: Personalkarussell dreht sich auf der globalen Führungsebene

New York. Die Marken Aveda, Bobbi Brown, Bumble and bumble und La Mer von Estée Lauder erhalten zum 1. Juli 2017 und in den nachfolgenden Monaten eine neue globale Führungsebene. Das gibt der US-amerikanische Kosmetikkonzern bekannt.

Estée Lauder: Barbara De Laere folgt Dominique Conseil bei Aveda nach

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Wie das Unternehmen mitteilt, geht Dominique Conseil, Global Brand President bei Aveda in den Ruhestand. Conseil arbeitet bereits seit dem Jahr 2000 bei Estée Lauder. Er war der erste Global Brand President von Aveda. Seine Nachfolgerin wird damit Barbara De Laere, die zum Senior Vice President sowie Global General Manager von Aveda ernannt wird. De Laere stieg 2016 als Senior Vice President/General Manager, North America, Aveda bei Estée Lauder ein. Sie verantwortete bisher das Markteinführungs-Business, das digitale Marketing und die Entwicklung die Vertriebswege.

Zach Rieken übernimmt bei Bobbi Brown und Bumble and bumble die Leitung von Peter Lichtenthal

Peter Lichtenthal, Global Brand President, Bobbi Brown und Bumble and bumble gab ebenfalls Pläne für seinen Ruhestand ab Januar 2018 bekannt. Er trat bereits im Jahr 1989 in das Unternehmen ein. Er war dadurch in unterschiedlichen Führungspositionen für Estée Lauder, M•A•C und Smashbox verantwortlich. Um den nahtlosen Übergang bei Bobbi Brown und Bumble and bumble sicherzustellen, wird Lichtenthal Group President Jane Hertzmark Hudis bis zu seinem Renteneintritt und darüber hinaus unterstützend zur Seite stehen. Nachfolger von Peter Lichtenthal bei Bumble and bumble wird zudem, Estée Lauder zufolge, Zach Rieken als Senior Vice President, Global General Manager, Bumble and bumble.

Sandra Main betreut zukünftig die Marken La Mer und Bobby Brown

Sandra Main, die seit 2009 als Global Brand President, La Mer tätig ist, wird außerdem ihren Verantwortungsbereich um die Marke Bobby Brown erweitern, so das Kosmetikunternehmen. Zudem wird ihr Justin Boxford als Senior Vice President, Global General Manager, La Mer direkt unterstellt. Seit seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahr 2004 war Boxford in mehreren Positionen im Bereich Luxus-Beauty-Marken tätig. Zuletzt wirkte er als Senior Vice President/General Manager, International, Estée Lauder und Tom Ford Beauty.

Über Estée Lauder

Mit einem jährlichen Umsatz von über 11 Milliarden US-Dollar zählt Estée Lauder zu einem der führenden Kosmetikunternehmen weltweit. Der Konzern hat seinen Hauptsitz in New York und verkauft seine Produkte nach eigenen Angaben in mehr als 150 Ländern.

[Text/Logo: Estée Lauder]