Newsticker

Ausbildungszentrum Podologie tritt auf der Beauty Düsseldorf 2017 auf

Lüdinghausen. 11 Podologieschulen mit 18 Standorten beteiligen sich am Ausbildungszentrum Podologie im Rahmen der Beauty Düsseldorf. Diese findet in der Messe Düsseldorf – Informationsplattform in Halle 9 – vom 31. März bis 2. April 2017 statt.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

“Das Ausbildungszentrum vermittelt einen umfassenden Einblick in das Berufsbild Podologe/Podologin. Sie soll einerseits Kosmetikerinnen, Fußpfleger und Fachbesucher aus verwandten Gesundheitsfachberufen über Entwicklungsmöglichkeiten und berufliche Perspektiven im Bereich Podologie informieren. Andererseits stellen die Schulen ihr praxisorientiertes Aus- und Weiterbildungsangebot für Podologinnen und Podologen vor”, erklärt die Agentur podo consulting. Sie betreut das Ausbildungszentrum Podologie.

Als Fazit heißt es: “Hier bietet sich die Chance, einen Überblick über sämtliche Angebote der Berufsfachschulen für Podologie zu erhalten und den qualifizierten Informations- und Erfahrungsaustausch zu suchen.

Ausbildungszentrum Podologie setzt am Fachkräftemangel an

„Das Ausbildungszentrum Podologie greift ein hoch aktuelles Thema auf. Je nach Region ist schon heute ein sehr hoher Bedarf und zum Teil bereits ein Mangel an qualifizierten Fachkräften im Bereich Podologie erkennbar“, betont Mechthild Geismann, Inhaberin des Beratungsunternehmens. „Die Berufsaussichten und Beschäftigungsmöglichkeiten für Podologinnen und Podologen sind deshalb ausgezeichnet – und Fußpflegerinnen oder Kosmetikerinnen können von einer podologischen Ausbildung sehr profitieren“.

Weiterbildung ist Voraussetzung für erfolgreiche Marktpositionierung

Kontinuierliche, intensive Weiterbildung ist eine der Grundvoraussetzungen, um sich als Podologe/Podologin erfolgreich im Markt zu positionieren, verwandte Tätigkeitsfelder zu entdecken und neue Patienten/Kunden zu gewinnen. „Stillstand kommt einem Rückschritt gleich, denn durch regelmäßige Fortbildung und Zusatzqualifikationen steigern Sie nicht nur Ihre Fachkompetenz, sondern signalisieren Ihren Patienten auch, dass Sie nach neuesten Forschungserkenntnissen behandeln, aufgeschlossen gegenüber modernen Behandlungstechniken sind – und vor allem, dass es Ihnen wichtig ist, optimale Beratung und Behandlung zu bieten“, so Geismann. „Informieren Sie sich im Ausbildungszentrum Podologie aus erster Hand über Ausbildung, Umschulung, und Fortbildung.“

Zur Podologie-Ausbildung

Die bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung zur Podologin/zum Podologen dauert dabei in Vollzeit in der Regel zwei Jahre. In Teilzeit beträgt sie maximal vier Jahre. Die Berufsbezeichnung „Podologe/-in“ bzw. „Medizinische(r) Fußpfleger/-in“ ist seit Einführung des Podologengesetzes im Jahr 2002 geschützt.

Zum Ausbildungszentrum Podologie

Informationen zur „BEAUTY DÜSSELDORF Fachbereich Fuß“ gibt es  unter www.beauty.de. Hinweise zum Ausbildungszentrum Podologie finden Interessierte zudem unter www.podo-consulting.de.

[Text/Bild: podo consulting/Messe Duesseldorf / constanze tillmann]