Henkel erwirbt führende Haarpflegemarken in den Regionen Afrika/Nahost und Osteuropa von Procter & Gamble

Zentrale Duesseldorf, Henkel Oval

Düsseldorf/Cincinnati. In den gesättigten Märkten in Europa und Nordamerika ist ein Wachstum nur durch Verdrängungswettbewerb sowie durch einen hohen Promotionaufwand möglich. Diese Botschaft hatte der Ende Februar veröffentlichte Geschäftsbericht von Henkel für 2015 zum Unternehmensbereich Beauty Care. Das Unternehmen reagierte nun darauf: Es vereinbarte mit Procter & Gamble den Erwerb verschiedener Haarpflegemarken in den Regionen Afrika/Nahost und Osteuropa.

Henkel stärkt seine Position in den Wachstumsmärkten

“Mit der Akquisition baut Henkel seine Präsenz in den Wachstumsmärkten aus und stärkt seine Position in einigen der größten und dynamischsten Märkte in den Regionen Afrika/Nahost sowie Osteuropa”, erklärte der Konzern in einer Pressemeldung dazu. Die Transaktion umfasse führende Marken im Preiseinstiegssegment, so das Unternehmen weiter. Zu den wichtigsten Marken gehören Pert, Shamtu und Blendax, deren Sortiment hauptsächlich das Shampoo-Segment abdeckt. Wesentliche Absatzmärkte sind Russland, Saudi Arabien und die Türkei. Im Geschäftsjahr 2015 erzielten die Marken insgesamt einen Umsatz von annähernd 100 Mio. US-Dollar.

Henkel: Die Akquisition ist Teil der Globalstrategie

„Diese Akquisition ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung unserer globalen Strategie, die die gezielte Stärkung unserer Position in den Wachstumsmärkten sowie Investitionen in attraktive Länder- und Kategoriepositionen vorsieht. Wir sind überzeugt, dass die Wachstumsmärkte auch künftig ein überdurchschnittliches Wachstum erzielen werden“, sagt Hans Van Bylen, im Vorstand von Henkel verantwortlich für den Unternehmensbereich Beauty Care. „Die Marken sind eine ausgezeichnete Ergänzung unseres Beauty Care-Geschäfts. Wir stärken dadurch unsere Kernkategorie Haarpflege und schaffen eine Basis für den weiteren Ausbau unserer Geschäfte.”

Vereinbarungen mit Procter & Gamble bereits in 2014

Bereits im Mai 2014 hatte Henkel von P&G die Marke Pert in Lateinamerika erworben. Die Marke bietet dort eine komplette Reihe von Haarpflegeprodukten, inklusive Shampoo und Conditioner. Die jüngste Transaktion wird die Integration der Marke Pert in das Produktportfolio des Konzerns weiter voranbringen.

Zwischen beiden Parteien wurde vereinbart, keine Angaben zum Kaufpreis zu machen. Die Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung der Behörden.

 

[Text/Bild: Henkel; kosmetiknachrichten.de/Henkel]