Newsticker

IKW: Schönheit und Sauberkeit treiben den privaten Konsum

IKW, Frankfurt am Main: Ein attraktives Äußeres und ein gepflegtes Zuhause: auf legen die deutschen Verbraucher viel Wert. Das stellte der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) auf einer aktuellen Pressekonferenz fest. So stiegen die privaten Ausgaben für Schönheits- und Haushaltspflege in 2014. Der Markt für Schönheitspflege wuchs gegenüber dem Vorjahr um 1,6 Prozent. Für Haushaltspflegeprodukte meldet der IKW einen Zuwachs von 0,8 Prozent.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

IKW: Lippenstift, Make-Up und Nagellack sind die Schönheits-Gewinner 2014

Schönheit lassen sich Verbraucherinnen und Verbraucher etwas kosten: So konnten die Hersteller im Jahr 2014 Schönheitspflegemittel im Wert von rund 13 Milliarden Euro absetzen. Das sind 201 Millionen Euro oder 1,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das positive Bild zeigt sich auch in der Betrachtung der stärksten Produktgruppen Haarpflegemittel (+ 0,8 %), Haut- und Gesichtspflegemittel (+ 0,9 %) sowie Mund- und Zahnpflegemittel (+ 2,4 %). Dekorative Kosmetik – also Produkte wie Lippenstift, Make-Up und Nagellack – zählte mit einem Plus von 5,5 Prozent wie schon im Vorjahr zu den wichtigsten Säulen des Wachstums. Auch Düfte, Bade- und Duschzusätze, Fußpflegemittel und Deodorantien konnten 2014 wertmäßig zulegen. Niedrigere Umsatzzahlen ermittelte der IKW bei Seifen/Syndets, After-/Preshaves und Rasierpflege- sowie Enthaarungsmitteln.

IKW: Im Haushalt erzielen Weichspülmittel die stärkste Wachstumsrate

Waschen, Pflegen und Reinigen im Haushalt stehen ebenfalls hoch im Kurs: Im Jahr 2014 wurden bisher Haushaltspflegemittel im Wert von 4,34 Milliarden Euro verkauft. Das sind 34 Millionen Euro oder 0,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Die mit einem gemeldeten Umsatz von 1,17 Milliarden Euro wertmäßig mit Abstand bedeutendste Produktgruppe der Universal-/Voll- und Colorwaschmittel erzielte ein Plus von 0,9 Prozent. Dagegen verloren Fein- und Spezialwaschmittel einen Prozent an Wert. Mit plus 2,3 Prozent zeigt die Produktgruppe Weichspülmittel das stärkste Wachstum und konnte damit an die positive Entwicklung im Jahr 2013 anknüpfen. Geschirrspül- und Reinigungsmittel sowie Raumdüfte zählen ebenfalls zu den Gewinnern an den Ladenkassen. Dagegen melden die Hersteller für Wohnraum-, Leder- und Autopflegemitteln stagnierende Umsätze oder leichte Rückgänge.

IKW: Prognose für 2015 positiv

Für 2015 erwartet der IKW in den Bereichen Schönheitspflegemittel und Haushaltspflegemittel eine weitere positive Entwicklung zwischen ein und zwei Prozent. Die Zahlen sind eine Hochrechnung des IKW, Marktgrößen zu Endverbraucherpreisen. Basis sind die Daten von Januar bis September 2014, die die Information Resources GmbH ermittelt hat.

[Text/Bild: IKW]