LOGONA nachhaltige Verpackung: Grün bis ins Detail

Salzhemmendorf. LOGONA nachhaltige Verpackung. Die LOGOCOS Naturkosmetik AG setzt nach einer Reihe von Veränderungen am niedersächsischen Produktionsstandort inzwischen auch auf Neuerungen bei den Produktverpackungen auf Markenebene. Für die Produkte der Marke LOGONA gibt es deshalb eine Reihe von Veränderungen beim öffentlichen Auftritt: rPET und Altpapier kommen bei der Verpackung zu 100 Prozent zum Einsatz.

LOGONA nachhaltige Verpackung: Nachhaltigkeitsfahrplan setzt hohe Ziele

„Diese Zielsetzung ergibt sich im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsfahrplans bei LOGOCOS. Darauf sind wir sehr stolz, denn dabei sind wir keine Kompromisse eingegangen“, betonen Vorstandsvorsitzende Eva Leihener-Stefan und Vorstand Pierre Haller. Und weiter dazu: „Jedes Gramm zählt – wir arbeiten stetig an noch nachhaltigeren Lösungen und reduzieren unser eingesetztes Material.“

LOGONA nachhaltige Verpackung: Grüne Produkte, grünes Verpackungsmaterial

So haben wir in einem ersten Schritt die LOGONA Shampoo Flaschen sowie auch erste Produkte der neuen Gesichtspflege auf 100% recyceltes PET umgestellt und auch die Etiketten ausgetauscht: Die Etiketten bestehen ab Relaunch im Februar 2020 aus 50% recyceltem Kunststoff und 50% Industrieüberschüssen anstelle von herkömmlichem PE.

LOGONA nachhaltige Verpackung: Keine halben Sachen dank 100% recyceltes Plastik

Unter rPET (= recyceltes PET) oder auch Rezyklat ist recycelter Kunststoff zu verstehen. Diese gewinnt LOGOCOS vor allem aus der Lebensmittel-/Bottle-Industrie und nutzt dies als Ausgangsmaterial für die Herstellung neuer Flaschen. Folglich ist somit die Lebensmittelkonformität gegeben.

Der Einsatz von rPET in Packmitteln kann dabei prozentual variieren mit zumeist entsprechender Kennzeichnung. Bei den LOGONA Produkten in rPET Flaschen setzen wir ausschließlich 100% rPET ein. Hier machen wir keine Kompromisse, denn unsere Herzen schlagen schon immer grün. LOGOCOS: “Das Ergebnis überzeugt uns: Allein durch die Umstellung diverser LOGONA Haarpflegeprodukte auf rPET sparen wir ca. 34 Tonnen Neukunststoff pro Jahr ein.” Zum Vergleich: Das entspricht ca. 34 Kleinwagen.

LOGONA nachhaltige Verpackung: Plastik-Kreislauf macht aus alt neu

Beim Gewinnungsprozess von rPET werden gebrauchte PET-Flaschen wiederaufbereitet. “Das führt zur Gewinnung neuer Rohstoffe”, betont das Unternehmen dazu. Die Wiederaufbereitung erfolgt dabei über das Sammelsystem der gelben Tonne und Säcke sowie durch deren Entsorgung über Pfandautomaten. In diesem Prozessschritt werden die alten PET-Flaschen gereinigt und anschließend zu Flakes zerkleinert, um letztlich zu recyceltem PET-Granulat aufgearbeitet zu werden. Schon durch diesen Kreislauf werden Ressourcen geschont und der Energieaufwand minimiert.

LOGONA nachhaltige Verpackung: Bewusster Einsatz von Ressourcen

Wir packen an, wo es uns möglich ist und sind stets daran interessiert, unsere Ressourcen bewusst einzusetzen. So auch bei unseren Etiketten aus rPE und den Faltschachteln aus Altpapier.

LOGONA nachhaltige Verpackung: Etiketten aus 50% rPE

Bei recyceltem PE wird zwischen post consumer und post industrial Rezyklaten unterschieden: post consumer Rezyklate (PCR) kommen – sortiert, gereinigt und aufbereitet – aus der Haushaltssammlung. Post industrial Rezyklate (PIR) sind Wertstoffe, die im Produktionsprozess – in unserem Fall bei der Folienproduktion – anfallen und dem Kreislauf wieder zugeführt werden. Da ein Einsatz von mehr als 50% rPE in Etiketten zurzeit technisch noch nicht möglich ist, haben dennoch wir eine 100% umweltfreundliche Lösung gefunden. So bestehen unsere Etiketten aus 50% recyceltem Kunststoff (rPE) und 50% Industrieabfall.

LOGONA nachhaltige Verpackung: Faltschachteln aus 100% Altpapier

Wir verzichten bei der Verpackung unserer Produkte ohnehin weitestgehend auf Faltschachteln. Sollte sich eine Faltschachtel nicht vermeiden lassen, bestehen diese aus 100% recycelten Fasern aus Altpapier.

[Text/Bild: LOGOCOS Naturkosmetik AG/Kosmetiknachrichten.de]