Newsticker

Mintel: Sub-Zero Waste im Trend in 2019

In den nächsten Jahren wächst der Bedarf an nachhaltigen Produkten besonders in der Kosmetikindustrie, meint das Marktforschungsunternehmen Mintel. Es hat Sub-Zero Waste, also die Produktion ohne jeglichen Anfall von Müll, als den Trend identifiziert, der das Jahr 2019 hauptsächlich beeinflussen wird. Das heißt damit: Konsumenten sind sich der Folgen von Einwegverpackungen stärker bewusst. Sie legen deshalb bei der Wahl ihrer Produkte noch größeren Wert auf Nachhaltigkeit.

Sub-Zero Waste: Innovative Lösungen sind gefragt

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Verbraucher werden in der Zukunft nach Wegen suchen, ihren Konsum von Plastik so weit wie möglich zu reduzieren. Alarmiert durch Naturkatastrophen und schwindende natürliche Wasserressourcen sind Konsumenten derzeit auf der Suche nach verantwortungsvollen Herstellern. “Punkten können hier besonders Kosmetikunternehmen, die nicht nur bei der finalen Verpackung auf Nachhaltigkeit setzen, sondern über die gesamte Herstellungskette innovative Lösungen präsentieren”, so Mintel.

Sub-Zero Waste: Das Umweltbewusstsein steigt europaweit

Die Voraussagen von Mintel stimmen hierbei auch mit den Ergebnissen der von Pro Carton in Auftrag gegebenen Untersuchung zur europäischen Verbraucherwahrnehmung von Verpackungen überein. Die Studie zeigt, dass Umweltschutz und Nachhaltigkeit europaweit an Bedeutung gewinnen. 69 Prozent der Befragten gaben außerdem an, im vergangenen Jahr mehr Abfall recycelt zu haben. Und etwa jeder zweite suchte zudem beim Einkauf nach umweltfreundlicheren Produkten.

Sub-Zero Waste: Konsumenten fordern Nachhaltigkeit von Kosmetikunternehmen

Mintel prognostiziert, dass Unternehmen, die sich diesem Trend nicht anpassen, in der Zukunft möglicherweise eine Gegenbewegung bevorsteht. Die Ergebnisse der Verbraucherbefragung bekräftigen deshalb diese Vermutung: Jeder zweite Konsument hatte in der Vergangenheit bereits ein Produkt wegen Umweltbedenken bezüglich der Verpackung gewechselt. Zudem waren 67 Prozent der Befragten der Meinung, Händler und Hersteller unternehmen nicht genug, um nachhaltigere Verpackungen einzuführen.

Mit dieser Bewegung bieten sich jedoch besonders innovativen Unternehmen auch Chancen. 77 Prozent der Befragten gaben an, sie würden für ein Produkt mehr bezahlen, wenn die Verpackung die Umwelt dafür weniger beeinträchtigt.

[Text/Bild: Cosmetic Business, Mintel, Pro Carton / dm]