Newsticker

dm-Onlineshop bietet Bezahlung per PayPal an

Karlsruhe. Seit dem 22. August 2018 können Kunden PayPal als Zahlungsart beim Einkauf auf dem dm-Onlineshop nutzen. Damit ergänzt dm-drogerie markt sein Angebot an Zahlungsarten im Onlineshop. Neben PayPal können die Nutzer zudem die Kreditkarte, „Rechnung mit Klarna.“, „paydirekt“, Vorkasse oder die Zahlungsart „Sofort“ wählen.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

„Wir möchten unseren Kunden somit auch online die besten Services bieten. Dazu gehört für uns, ihnen ein einfaches und unkompliziertes Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Schnelle und sichere Bezahlverfahren eingeschlossen. Die Kooperation mit PayPal war deshalb ein naheliegender und weiterer wichtiger Schritt“, erläutert Christoph Werner, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung, die Hintergründe.

Mehr als 20 Millionen Kunden nutzen in Deutschland PayPal, was den Bezahldienst zu einem der am häufigsten genutzten Dienstleister beim Online-Shopping macht.

dm-Onlineshop: PayPal ermöglicht schnellen Vertrieb

Bei der Erstellung eines PayPal-Kontos hinterlegt der Kunde einmalig seine Bank- oder Kreditkartendaten. Beim Bezahlen im dm-Onlineshop wird der Kunde danach zu PayPal weitergeleitet. Er loggt sich anschließend in sein Konto ein und bestätigt die Zahlung. Eine Angabe von Kreditkarten- oder Kontodaten bei dm entfällt, was gerade den Einkauf am Smartphone weiter vereinfacht.

dm erhält gleichzeitig die Information über die erfolgte Bezahlung ohne Verzögerung. Die Bestellung geht direkt weiter zum Vertrieb. Bezahlen mit PayPal ist zudem für Kunden gebührenfrei.

dm-Onlineshop: 14.000 Artikel erhältlich – davon 1500 exklusiv

Für dm-drogerie markt bedeutet die neue Bezahlmethode eine weitere Optimierung des Onlineshops. Dieser gewinnt immer mehr an Relevanz: Im Onlineshop dm.de finden Kunden aktuell ein Angebot von mehr als 14.000 Artikeln, im Markt sind 12.500 Produkte verfügbar. Damit sind 1.500 Artikel exklusiv online erhältlich.

Ein wichtiger Baustein ist auch die Verknüpfung von Online- und Offlinehandel. Beispielsweise können Kunden seit April 2018 auf dm.de einsehen, ob und in welcher Anzahl ein Produkt aus dem Onlineshop in ihrem gewohnten dm-Markt verfügbar ist.

dm-Onlineshop: Rund 60 Millionen Besuche

Seit 2015 finden Kunden das vielfältige Sortiment von dm-drogerie markt auch online. Rund 60 Millionen Besuche auf dm.de im ersten Geschäftshalbjahr 2017/2018 zeigen, dass das Angebot aus Onlineshop und Informationen zu unterschiedlichen Themen bei den Kunden sehr beliebt ist.

Die positive wirtschaftliche Entwicklung des Drogeriemarktunternehmens zeigt, dass sich dm bei der Verknüpfung des Onlinehandels mit dem stationären Geschäft auf dem richtigen Weg befindet.

Zu dm-drogerie markt

Die mehr als 40.000 dm-Mitarbeiter in Deutschland erwirtschafteten im ersten Geschäftshalbjahr 2017/2018 einen Umsatz von 4,083 Milliarden Euro. Täglich gehen rund 1,9 Millionen Kunden in die mehr als 1.900 dm-Märkte in Deutschland einkaufen.

[Text/Bild: dm-drogerie markt]