Newsticker

alverde NATURKOSMETIK: Nachhaltigeres Tubenmaterial

Karlsruhe. Ab sofort besitzen die Tuben von alverde NATURKOSMETIK einen Anteil an Recycling-Material von mindestens 50 Prozent. Ein neuartiges Produktionsverfahren, das dm mit dem Partner Linhardt entwickelte, ermöglicht das. Dabei werden durch Beimischen von Recycling-Material wertvolle Ressourcen geschont. Für die alverde-Tuben kommen damit sogenannte Post-Consumer-Recycling-Kunststoffe zum Einsatz. Das sind Verpackungs-Abfälle, die durch den privaten Verbrauch entstehen. Zunächst werden rund 50 Produkte auf das neue Verpackungsmaterial umgestellt.

alverde NATURKOSMETIK: Nachhaltigkeit der Produktverpackungen ständig optimiert

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

“Wir beschäftigen uns seit mehr als zehn Jahren mit der Optimierung der Produktverpackungen unserer dm-Marken. Unser Ziel ist dabei mehr Nachhaltigkeit sowie Ressourcenschonung. Gemeinsam mit unseren Partnern sind wir daher immer wieder auf der Suche nach innovativen Herstellungsverfahren. Das neu entwickelte Produktionsverfahren für die Tuben ermöglicht uns dabei, Kunststoff einzusparen. Damit gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltigerer Verpackungen”, erklärt Kerstin Erbe, als dm-Geschäftsführerin verantwortlich für das Ressort Produktmanagement.

Für die Kunden ist die Nachhaltigkeit vieler Produkte im dm-Sortiment deutlich sichtbar: Zahlreiche Bio-Produkte sowie Produkte mit der Zertifizierung „Blauer Engel“, Natur-Textilien und Artikel aus nachwachsenden Rohstoffen wie beispielsweise Wattestäbchen mit einem umweltfreundlichen Papierschaft stehen bereits in den Regalen. Mit dem dm-Nachhaltigkeits-Kleeblatt werden nachhaltige Aspekte der Produkte der dm-Marken oder ihrer Verpackungen sichtbar gemacht.

alverde NATURKOSMETIK: Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Bei den Produkten von alverde NATURKOSMETIK ist Nachhaltigkeit bereits fest verankert. So enthält deshalb beispielsweise die alverde Baby Waschlotion & Shampoo fair gehandelte Sheabutter aus einem Anbauprojekt in Burkina Faso. Die Kamille aus kontrolliert biologischem Anbau entspricht zudem den Anforderungen des Verbandes NATRUE. Auch die Flaschen und Faltschachteln der Naturkosmetik-Produkte bestehen bereits aus Materialien mit einem hohen Recycling-Anteil. Zudem werden die Faltschachteln mit einer speziell für alverde NATURKOSMETIK entwickelten Farbe auf Basis nachwachsender Rohstoffe bedruckt.

Zu alverde NATURKOSMETIK

Neben bekannten Markenartikeln finden Kunden bei dm-drogerie markt in allen Sortimentsbereichen eine Vielzahl von dm-Marken wie die meistverkaufte zertifizierte Naturkosmetikmarke* alverde. Alle alverde-Produkte sind frei von Inhaltsstoffen auf Mineralölbasis wie auch rein synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen. Generell gilt: Für alverde NATURKOSMETIK werden keine Tierversuche durchgeführt. Um den eigenen hohen Ansprüchen an zertifizierte Naturkosmetik zu genügen, stellt sich alverde den strengen Anforderungen von NATRUE, dem internationalen Naturkosmetikverband. Dieses unabhängige Gremium hat sich hohen ethischen und ökologischen Grundsätzen verschrieben: Mit dem NATRUE-Siegel werden ausschließlich solche Produkte zertifiziert, die strengen, standardisierten Maßgaben zur Natürlichkeit und Verträglichkeit genügen.

Zu dm-drogerie markt

Sich in der Gesellschaft einzubringen und diese positiv mitzugestalten, gehört zum Selbstverständnis von dm-drogerie markt und seinen europaweit mehr als 59.000 Mitarbeitern. Dazu zählt auch ein respektvoller Umgang mit der Umwelt und ihren Ressourcen. Für seine nachhaltigen und sozialen Engagements erhielt das Unternehmen den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und den Deutschen Kulturförderpreis. Einen Einblick in die vielfältigen Nachhaltigkeitsaktivitäten in den unterschiedlichen Bereichen erhalten.

[Text/Bild: dm-drogerie markt]