Newsticker

Dr. Kurt Wolff: Deutsche vernachlässigen die Kopfhaut beim Sonnenschutz

Bielefeld. Eine aktuelle repräsentative Umfrage des digitalen Marktforschungsinstitut Appinio weist für die Kommunikations- und Marketingexperten von Dr. Kurt Wolff auf ein Problem hin. “Die Kopfhaut beim Sonnenschutz erweist sich bei vielen Deutschen als die am meisten vernachlässigte Körperstelle “, fanden sie heraus.

Hautpflege der Kopfhaut beim Sonnenschutz? Fehlanzeige!

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Die Umfrage von Appinio bei Männern und Frauen im Alter von 20 bis 71 Jahren ergab, dass nur die wenigsten die sonnenexponierte Kopfhaut schützen. Nicht einmal jeder fünfte Befragte (19 Prozent) trägt Sonnenschutz auf. Das gilt dabei für den Haaransatz, den Scheitel oder auch für die haarlosen Areale. Mit diesem Wert erweist sich damit die Kopfhaut als die am stärksten vernachlässigte Körperpartie beim Sonnenschutz. Anschließend folgen zudem als körperlicher Gegenpart die Füße (28 Prozent).

Kopfhaut beim Sonnenschutz: Hautpflege hört für viele vor dem Haaransatz auf

Die Befragten denken beim Eincremen zunächst an die offensichtlichen Körperstellen: Sie tragen Sonnenschutz üblicherweise im Gesicht (78 Prozent), auf Arme (73 Prozent) und Schultern (66 Prozent) auf. Nur 19 Prozent hingegen versorgen ihre Kopfhaut routinemäßig mit einem nicht-textilen Sonnenschutz. 13 Prozent gaben an, die Kopfhaut beim Eincreme-Prozedere sogar zu „vergessen“.

Kopfhaut beim Sonnenschutz: Sie ist eine besonders sonnenexponierte Körperstelle

“Das Ergebnis der Umfrage ist damit alarmierend”, so Dr. Kurt Wolff. Die UV-Strahlung fällt direkt senkrecht auf das Haupt. Somit ist die empfindliche Kopfhaut besonders sonnenbrandgefährdet. Meist bilden Haare dabei einen natürlichen Sonnenschutz für die Kopfhaut. Personen mit lichtem oder dünner werdendem Haar fehlt allerdings diese Schutzfunktion. Auch Scheitelträger vergessen häufig, dass sie der Sonne eine haarlose Angriffsfläche bieten. Das Problem „Kopfhaut-Sonnenbrand“ kann somit Mann und Frau betreffen.

Dr. Kurt Wolff: Die Wissenschaft ist ständiger Begleiter

“Jeder Mensch ist auf seine Weise schön, denn das Äußere ist der Spiegel seiner Seele. Darum entdeckt das Typische, das Individuelle, pflegt es, stärkt es und bewahrt es.” – so lautete das Kredo von Dr. Kurt Wolff.

Das Unternehmen erkannte deshalb, dass Haut und Haar genau dann gesund und schön sind, wenn sie sich in ihrer natürlichen Balance befindet. Diese Balance gilt es damit zu erhalten, zu stärken und gegen negative – innere wie äußere – Einflüsse zu schützen. Aber Haut und Haar sind so unterschiedlich wie die Persönlichkeiten, zu denen sie gehören. Deshalb muss die Pflege ganz individuell auf die speziellen Bedürfnisse der verschiedenen Typen von Haut und Haar abgestimmt sein.

Diese Erkenntnisse bilden die Grundlage für alle Produkte aus dem Hause Dr. Kurt Wolff. Heute arbeiten wir mit renommierten Wissenschaftlern und modernsten Technologien ständig daran, unser Sortiment und unsere Rezepturen zu optimieren. Denn die typgerechte Pflege von Haut und Haar hat auch künftig große Bedeutung für ganzheitliches Wohlbefinden und individuelle Schönheit.

[Text/Bild: DR. KURT WOLFF GMBH & CO. KG]