Newsticker

CES® 2018: Henkel Beauty Care stellt den Friseursalon der Zukunft vor

Düsseldorf/Las Vegas. Haaranalyse durch Nahinfrarotmessung. Farbberatung per Augmented Reality. Haarpflegeprodukte, die perfekt auf den Kunden abgestimmt und auf Knopfdruck hergestellt werden. So sieht für Henkel Beauty Care der Friseursalon der Zukunft aus. Der Unternehmensbereich von des Düsseldorfer Konzern befördert damit das Friseurerlebnis ins digitale Zeitalter. Schwarzkopf Professional stellt deshalb mit den SalonLab™ aktuell den Friseursalon der Zukunft auf der Elektronikmesse CES® in Las Vegas vor. Das beste daran: Der SalonLab wird dort zweifach mit dem diesjährigen CES® Innovation Award ausgezeichnet.

Friseursalon der Zukunft bietet individuelle Haarpflege und -beratung

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Das Internet of Things im Friseursalon: Mittels neuer Technologien analysiert der Friseur dort die Haarbeschaffenheit und -farbe. Das geschieht dabei erstmals auch auf molekularer Ebene anstatt allein anhand der äußeren Struktur. Auf den gewonnenen Daten basieren anschließend die personalisierten Pflegeprodukte, die direkt im Salon produziert werden. Als erstes End-to-End-System schafft der SalonLab als Friseursalon der Zukunft somit eine neue Dimension des Haarpflege-Erlebnisses und der individuellen Beratung.

„Innovationen sind Teil der DNA von Henkel. Dabei nutzen wir intensiv die Möglichkeiten, die digitale Technologien bieten. Diese integrieren wir dadurch in unsere Geschäftsaktivitäten“, sagt Marie-Ève Schröder, Chief Marketing Officer bei Henkel Beauty Care. „Mit SalonLab definieren wir Haarpflege neu – mit einer hoch personalisierten Lösung, die auf miteinander vernetzten Technologien aufbaut.“, so Schröder weiter.

SalonLab-Technologie bietet neue Basis für die Expertise

Bisher können Friseure die Beschaffenheit und Farbe des Haares nur anhand des äußeren Erscheinungsbilds bestimmen. Dabei nutzen sie ihre Erfahrung, Expertise und den Tastsinn, um die oberflächigen Haareigenschaften ihrer Kunden zu analysieren. Es gab damit keine Möglichkeit, mehr über die innere Beschaffenheit und die exakte Haarfarbe der Kunden zu erfahren. Beides ist jedoch wichtig für die Beratung und die passende Produktempfehlung für die Anwendung im Salon und zu Hause.

„Dank der SalonLab-Technologie von Henkel und den wissenschaftlichen Daten haben wir jetzt viel mehr Erkenntnisse über das Haar unserer Kunden“, sagt dazu der bekannte Hairstylist Kim Vo, Botschafter von Schwarzkopf Professional. „Die Daten und Ergebnisse kombinieren wir mit unserer eigenen Expertise”, so der Haarexperte weiter. Sein Fazit: “Dadurch können wir das Haar auf einer ganz neuen Ebene beurteilen. Das ist damit die perfekte Grundlage für eine wirklich individuelle Beratung.”

Friseursalon der Zukunft: System von miteinander vernetzten Geräten

Das Schwarzkopf SalonLab System besteht beim Friseursalon der Zukunft aus dem “Analyzer” und dem “Customizer”. Beide Geräte wurden mit dem diesjährigen CES® Innovation Award ausgezeichnet. Die “Consultant App” unterstützt die Arbeit.

SalonLab Analyzer

Der Analyzer ist dabei ein handliches Gerät, das mit Nahinfrarot und Lichtsensoren ausgestattet ist. Es misst die innere Beschaffenheit des Haares, den Feuchtigkeitsgehalt und die exakte Farbe. Um eine repräsentative Haar-Diagnose zu erhalten, wendet der Friseur den Analyzer an verschiedenen Stellen an, von der Wurzel bis zu den Haarspitzen. Anschließend analysiert und verarbeitet das Gerät die Ergebnisse. Das geschieht durch einen speziellen Algorithmus, dem ein digitalisiertes Haarmodell zugrunde liegt. Es greift zudem auf Tausende von Vergleichsmessungen zurück. Diesen Algorithmus entwickelten Forschungsexperten von Henkel Beauty Care. Kombiniert mit der Expertise des Friseurs und dem Gespräch mit dem Friseurkunden, ermöglichen die Daten aus der Haaranalyse damit eine ideale individuelle Beratung.

SalonLab Consultant App

Die App ist als vielfältiges Programm dabei das verbindende Element zwischen den digitalen Geräten. Es unterstützt den Friseur bei der Haaranalyse, indem es die Ergebnisse der Messungen grafisch aufbereitet. Das ermöglicht anschließend eine persönliche Farbberatung mit modernster Augmented Reality-Technologie. So kann der Kunde sehen, wie eine bestimmte Coloration auf seiner individuellen Haargrundlage aussieht, bevor sie angewendet wird. Außerdem steuert die App die Rezeptur für das individuelle Haarpflegeprodukt, das der Customizer direkt vor Ort produziert.

SalonLab Customizer

Jedes Haar ist einzigartig. Jetzt ist es auch die Haarpflege, im Salon und zu Hause. Der Customizer liefert ein personalisiertes Produkt, basierend auf den individuell gemessenen Haareigenschaften des Kunden – und das direkt im Friseursalon. Der Customizer nutzt einen speziell-entwickelten Prozess, der die individuelle Formel für die Haarpflege direkt herstellt. Mit nur einem Klick können hunderte verschiedene Kombinationen von Inhaltstoffen und Düften gemischt werden. Das geschieht dabei entweder in “Salonportionen” zur Direktanwendung oder in einer kleineren Flaschenabfüllung mit einem personalisierten Etikett für den Kunden zu Hause.

Schwarzkopf SalonLab gestaltet den Friseursalon der Zukunft

„Mit dem digitalen System rund um das Schwarzkopf SalonLab definieren damit wir das Beauty-Erlebnis für Friseure und ihre Kunden völlig neu“, sagt Dr. Nils Daecke, Head of Digital Marketing bei Henkel Beauty Care. „Gleichzeitig legen wir den Grundstein für disruptive, datengetriebene Geschäftsmodelle. Dabei kombinieren wir die jahrzehntelange Haarexpertise von Schwarzkopf mit einer Pflege, die ganz auf die individuellen Wünsche unserer Kunden zugeschnitten ist.“

„Am Puls der Zeit zu sein und den Bedürfnissen einer zunehmend anspruchsvolleren Kundschaft gerecht zu werden, hat für unsere Partner, die Friseure, absolute Priorität“, betont Stefan Sudhoff, Head of Hair Professional bei Henkel Beauty Care. „Mit SalonLab schaffen wir deshalb eine Lösung, die es ihnen ermöglicht, wirklich personalisierte Produkte und Services anzubieten.“

Schwarzkopf Professional SalonLab entwickelten Wissenschaftler und Haarspezialisten bei Henkel Beauty Care. Diese brachten mehr als 120 Jahre Haar-Expertise, Forschungs-Know-how und Konsumenteneinblicke in den Algorithmus ein. Technologiepartner war das Unternehmen iconmobile. „Wir freuen uns darüber, mit iconmobile einen führenden Technologiepartner an der Seite zu haben. SalonLab ist das Ergebnis aus ihrer technologischen Kompetenz und unserer Forschungsexpertise rund ums Haar“, erklärt deshalb Dr. Thomas Förster, Head of Research & Development bei Henkel Beauty Care.

SalonLab wird 2018 in ausgewählten Schwarzkopf Professional-Friseursalons in den USA und Europa erlebbar sein.

Über Schwarzkopf Professional

Seit dem Start als Familienunternehmen im Jahre 1898, ist Schwarzkopf Professional eines der führenden Unternehmen im weltweiten Beauty Care Markt. Mit Kunden im Mittelpunkt des Geschäftsmodells erfindet Schwarzkopf Professional stets Neues. Die Marke inspiriert, bildet aus, verbindet und unterstützt Friseure für erlebbaren Mehrwert im Salongeschäft. Das beginnt hierbei bei hochmodernen Produkten wie BC Bonacure, IGORA und OSIS+ sowie der bahnbrechenden integrierten Bonding Technologie. Es reicht bis hin zu halbjährlichen Essential Looks Trend-Kollektionen, maßgeschneiderten Salon Support Programmen und progressiver Friseurweiterbildung durch ASK Education.

Über Henkel

Henkel verfügt weltweit über ein ausgewogenes und diversifiziertes Portfolio. Mit starken Marken, Innovationen und Technologien hält das Unternehmen mit seinen drei Unternehmensbereichen führende Marktpositionen. Das gilt dabei sowohl für das Industrie- als auch das Konsumentengeschäft. So ist Henkel Adhesive Technologies globaler Marktführer im Klebstoffbereich. Auch mit den Unternehmensbereichen Laundry & Home Care und Beauty Care ist das Unternehmen in vielen Märkten und Kategorien führend.

Henkel wurde 1876 gegründet und blickt auf eine 140-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Henkel einen Umsatz von 18,7 Mrd. Euro und ein bereinigtes betriebliches Ergebnis von 3,2 Mrd. Euro. Allein Loctite, Schwarzkopf und Persil, die jeweiligen Top-Marken der drei Unternehmensbereiche, erzielten dabei einen Umsatz von mehr als 6 Mrd. Euro. Henkel beschäftigt zudem weltweit mehr als 50.000 Mitarbeiter. Diese bilden dabei ein vielfältiges Team. Verbunden sind sie dafür durch eine Unternehmenskultur, einen gemeinsamen Unternehmenszweck und Werte.

Die führende Rolle von Henkel im Bereich Nachhaltigkeit bestätigen viele internationale Indizes und Rankings. Die Vorzugsaktien von Henkel sind im DAX notiert.

CES® ist eine eingetragene Marke der Consumer Technology Association (CTA)™.

[Text/Bild: Henkel AG & Co. KGaA]