5000 Produkte tragen das NATRUE Natur- und Biokosmetik-Siegel

Brüssel. Echte Natur- und Biokosmetik auf einen Blick zu erkennen, das erlaubt das Siegel des internationalen Verbands für Natur- und Biokosmetik NATRUE. 2009 wurde es das erste Mal vergeben. Heute tragen bereits 5.000 Produkte das NATRUE-Siegel. “Sie sorgen damit für Transparenz und Vertrauen. Unser Verband erreicht dadurch neben seinem 10-jährigen Bestehen 2017 einen weiteren Meilenstein”, betont NATRUE.

10 Jahre NATRUE – 10 Jahre Einsatz für Natur- und Biokosmetik

Pioniere der Natur- und Biokosmetik gründeten 2007 NATRUE, um dadurch einen international einheitlichen Standard für Natur- und Biokosmetik zu etablieren. “Wir stellten uns damit der Vielzahl an Labels entgegen, die die Verbraucher verwirrten,” blickt der Verband zurück. Fazit: “Dieser Herausforderung hat sich NATRUE erfolgreich gestellt und eine transparente, international bekannte Zertifizierung entwickelt.”

5000 zertifizierte Produkte aus 30 Ländern

Mittlerweile tragen die Produkte von über 200 Herstellern aus 30 Ländern das NATRUELabel. Klara Ahlers, Präsidentin und Geschäftsführerin von Laverana, erklärt: „10 Jahre NATRUE Lobbyarbeit in Brüssel, 5000 zertifizierte Produkte. Wir sind stolz auf das, was wir damit gemeinsam mit unseren engagierten Partnern und Freunden von Natur- und Biokosmetik in den letzten Jahren erreichen konnten. Unser Ziel ist es auch weiterhin, das Bewusstsein für natürliche Hautpflege zu schaffen. Dieses werden wir zudem auf internationaler Ebene fördern und schützen. Wir freuen uns somit auf die Zukunft und darauf, als Anwalt für den Kunden und für die Natur-und Biokosmetik unsere Vision gemeinsam zu verwirklichen.“

Von BB-Creams bis Nagellack – 10 Jahre Evolution von NATRUE und Naturkosmetik

Das erste Produkt, das mit dem NATRUE-Siegel zertifiziert wurde, war ein Körperöl. Dies markierte den Start zur weiteren Siegel-Vergabe: 2009 folgten 400 weitere Zertifizierungen, 2010 nochmals 600. Seither wächst die Anzahl der mit dem Siegel zertifizierten Produkte international kontinuierlich.

Anhand der zertifizierten Produkte lässt sich auch die Evolution der Natur- und Biokosmetik nachvollziehen. In den letzten acht Jahren ist die Produktvielfalt und damit die Auswahl für Verbraucher stark gestiegen. Sie umfasst nunmehr Haarpflegeprodukte und Männerpflege bis hin zu dekorativer Kosmetik für Gesicht und Nägel.

Noch vor ein paar Jahren war beispielsweise Nagellack in Naturkosmetik-Qualität undenkbar. Mittlerweile brachten mehrere NATRUE-zertifizierte Hersteller eigene Nagellack-Kollektionen auf den Markt. Auch aktuelle Megatrends im Beauty-Sektor wie BB- und CC-Creams, Highlighter und Produkte mit aktiven natürlichen Inhaltsstoffen finden sich jetzt unter den zertifizierten Produkten.

Natur- und Biokosmetik: Ein Blick in die Zukunft

“Diese Entwicklung zeigt somit, dass der Naturkosmetiksektor stärker denn je wächst”, freut sich NATRUE. Damit einher gehe eine immer größer werdende Produktvielfalt. Der Verband ist sich deshalb sicher: “Dieser Trend wird auch in Zukunft anhalten.”

Sorgen bereitet allerdings eine neue ISO-Norm für Natur- und Biokosmetik, die bald herausgegeben wird. “Sie stellt für uns eine Schwächung der aktuell noch stärkeren Definition für das, was Naturkosmetik sein sollte, dar. Wir befürchten, dass sie außerdem das Vertrauen der Verbraucher in die Branche zukünftig untergraben könnte”, so der Verband. Er setzt deshalb auf international einheitliche und gültige Kriterien für Natur- und Biokosmetik, die einen hohen Qualitätsstandard für Natur- und Biokosmetik garantieren und dem Verbraucher Orientierung geben. Klara Ahlers: “Dies ist damit das Ziel, für dass sich NATRUE auch in Zukunft mit voller Kraft einsetzen wird.”

Hintergrundinformationen zum NATRUE-Siegel:

Die Zertifizierung gibt dem Verbraucher folgende Garantien:

  • Nichts Künstliches (vom Menschen Geschaffenes) ist zugelassen, nur natürliche, naturnahe und naturidentische Inhaltsstoffe sind akzeptiert.
  • Durch die Aufteilung des Kosmetikspektrums in 13 Kategorien wird die maximale Natürlichkeit jedes einzelnen Produktes gewährleistet.
  • 75-Prozent-Regel: Um Greenwashing zu vermeiden, müssen mindestens 75 Prozent der Einzelprodukte einer bestimmten Produktreihe die Voraussetzungen des NATRUE-Standards erfüllen
  • NATRUE unterscheidet drei Zertifizierungsstufen:
  1. Naturkosmetik: die Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs, aber nicht zwingend aus biologischem Anbau; Basis für die weiteren Zertifizierungsstufen
  2. Naturkosmetik mit Bio-Anteil: Mindestens 70 Prozent der natürlichen Inhaltsstoffe stammen hierbei aus kontrolliert biologischem Anbau
  3. Biokosmetik: Mindestens 95 Prozent der natürlichen Inhaltsstoffe stammen aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Wasser wird nicht als natürlicher Inhaltsstoff betrachtet, weil NATRUE den Anteil der in einem Produkt enthaltenen natürlichen Inhaltsstoffe nicht künstlich erhöhen will.

Über NATRUE:

NATRUE ist ein internationaler, nicht gewinnorientierter Verband für Natur- und Biokosmetik mit Sitz in Brüssel, der 2007 gegründet wurde. Ziel des Verbands ist es deshalb, natürliche Hautpflege zu fördern und zu schützen sowie ein Bewusstsein für Naturkosmetik zu schaffen. Das NATRUE-Label setzt damit hohe Qualitäts- und Leistungsstandards, um Menschen weltweit die Möglichkeit zu geben, natürliche Kosmetik zu genießen, die ihren Namen wirklich verdient. Aktuell sind zudem mehr als 5.000 Produkte und 200 Rohstoffe NATRUE-zertifiziert.

[Text/Logo: NATRUE]