Newsticker

Schlecker aktualisiert die Schließungsliste nach positiven Verhandlungsergebnissen

Ehingen (Donau), 20. März 2012. Von den ursprünglich rund 2.400 zur Schließung anstehenden Schlecker Märkten können rund 200 erhalten bleiben. Dieses positive Ergebnis konnte nach Gesprächen zwischen dem vorläufigen Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz, dem Gesamtbetriebsrat des Unternehmens und der Gewerkschaft ver.di konnte am vergangenen Wochenende erzielt werden. Auf diese Weise werden auch weniger Kündigungen ausgesprochen werden müssen, als zunächst angenommen.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Bereits in der vergangenen Woche hat Schlecker eine Liste von 2.000 Märkten veröffentlicht, die sicher geschlossen werden und bei denen bereits ein Räumungsverkauf mit Rabatten zwischen 30 und 50 Prozent begonnen hat. Die Übersicht der entsprechenden Filialen ist im Internet auf www.schlecker-blog.com entsprechend aktualisiert worden.

Letzter Öffnungstag der zur Schließung anstehenden Märkte ist Samstag, der 24. März 2012.

[Text/Logo: Schlecker]

Lesen Sie auch:

22.03.2012: Schlecker: Abverkauf in 2.000 Filialen lief bundesweit gut an
15.03.2012:
Schlecker strukturiert die Logistik für effizientere Abläufe um: Künftig fünf Logistikstandorte in Deutschland
14.03.2012:
Schlecker informiert über die Ladenschließungen: Aus für die Geschäfte bedeutet nicht Kündigung
12.03.2012
: Schlecker: KfW-Kredit als Zwischenfinanzierung für Transfergesellschaft wird angestrebt
29.02.2012:
Schlecker: Schwarze Zahlen ab April 2012 möglich, harte Schnitte unabdingbar
31.01. 2012:
Schlecker: Betrieb läuft wieder an – Sanierung erste Priorität
25.01.2012: Schlecker: Einigung mit Markant
24.01.2012: Schlecker: Insolvenzverwalter nimmt Tätigkeit auf
23.01.2012: Schlecker: Insolvenzantrag gestellt – Planinsolvenzverfahren angestrebt
20.01.2012: Eilmeldung: Schlecker insolvent