Newsticker

Meisterhaftes Dreiländer-Finale: Wella trägt National Trend Vision Award aus

darmstadt. Friseurmarktführer Wella kürte die talentiertesten Hairstylisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem National Trend Vision Award (NTVA). Dieser Wettberb fand damit zum 15. Mal statt. Styling-Ikone Patrick Cameron und Planet Radio Moderatorin Leni Eckstein führten durch den glamourösen Abend.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Insgesamt 35 Teams traten in der Mainzer Halle 45 beim Drei-Länder-Finale für Color & Styling gegeneinander an. Sie verfolgten dabei das große Ziel, sich mit einem Sieg für das International Trend Vision Award Finale (ITVA) am 14. Oktober in London zu qualifizieren. Der ITVA von Wella ist zugleich der Startschuss für den Trend-Zyklus 2018 mit der Weltpremiere der neuen Wella Trend Visionen. Diese dienen dann weltweit als Inspiration für Catwalk-Styles, Kreative und Friseure.

National Trend Vision Award: Preise und Siegerinnen

Aufregende und ergreifende Momente umspielten die National Trend Vision Award Show am Abend. Die Teilnehmer präsentierten dort ihre Final-Looks. Glühenden Applaus gab es für die Erstplatzierten, die sich in den Kategorien Color Vision und Creative Vision auszeichneten.

Den strahlenden Gold Gewinnern überreichten Veronika Rost, General Manager Coty Professional Beauty DACH und Sylvie Moreau, Global President Coty Professional Beauty, die Trophäen. Sie gaben damit den Gewinnerinnen auch die Tickets für das ITVA-Finale. On Top bekamen diese zur Vorbereitung auf den International Award ein intensives Coaching des Unternehmens.

  • Für Deutschland gewannen Stefanie Geldenbott (Color Vision) und Julia Nigrezkul (Creative Vision). Nigrezkul darf jedoch nach neusten Informationen nicht nach Großbritannien einreisen. Wella Pressesprecherin Claudia Böhm: „Julia muss sich aufgrund eines laufenden Antragsverfahrens den Reiserestriktionen beugen. Ihre Ausreise nach Großbritannien wurde abgelehnt.“ Stattdessen wird Jan Mayer aus dem Salon Friseur Scharf, Burgebrach für Deutschland beim IVTA-Finale mitwirken.
  • Für Österreich gewannen Lisa Kremshuber (Color Vision) und Sarah Seifriedsberger (Creative Vision).
  • Für die Schweiz gewannen Joël Rodrigues (Color Vision) und Jessica Délèze (Creative Vision).

National Trend Vision Award: Die Juroren

Zum diesjährigen NTVA-Jurorenteam gehörte Wella Professionals Top Akteur und Trend Coach Tobias Tröndle. Hinzukam die stellvertretende Chefredakteurin der Top Hair International, Nicoletta Zitarosa. Weitere Juroren: die dreifache NTVA-Gold-Gewinnerin und Color Club Member Laura Tschaggelar (CH), Fashion Hairstylist Sacha Schütte, Moderatorin und Begründerin des Lifestyleblogs sonrisa.ch Katrin Roth sowie Wella Global Creative Artist Petra Brockmann.

People’s Choice Award zum ersten Mal vergeben

In diesem Jahr ergänzte erstmals der „People’s Choice Award“ die Gewinnerkategorien des NTVA. Alle Teilnehmer qualifizierten sich dafür automatisch mit ihrer Bewerbung. Die Gewinner dieses Awards wurden jedoch nicht von der National Trend Vision Award Jury, sondern von Wellas Instagram Community bestimmt. Über den ersten People’s Choice Award freute sich Stefanie Geldenbott von Kopf-Kunst aus Bad Mergentheim. Die Württembergerin setzte sich mit ihrer Interpretation eines Wella Trendlooks in einem spannenden Rennen mit 8878 Stimmen gegen ihre Mitbewerber durch. Platz zwei und drei belegten dabei die Haarkreationen von Annika Thull von Colour Collections aus Aachen und Jetmir Devetaku von André Bollinger Hair Works aus Zofingen/Schweiz.

Wella Family Award geht an das Friseurunternehmen Klier

Ein emotionaler Moment beim National Trend Vision Award war die Vergabe des Wella Family Awards. Dieser Award steht für jahrzehntelange Partnerschaft sowie intensive, loyale Zusammenarbeit mit Wella. Er zeichnet Friseurunternehmer aus, die sich herausragend für ihr Handwerk und die Branche engagieren. Der diesjährige Award geht an das Friseurunternehmen Klier. Das besteht heute bereits in dritter Generation Wella: „Seit fast 70 Jahren wird dort Friseurleidenschaft gelebt.“

[Text/Bild: Wella]