Newsticker

Vier Millionen dm-Kunden beteiligten sich an der Aktion “Herz zeigen!”

Karlsruhe. Im Rahmen der Woche des bürgerschaftlichen Engagements konnten Interessierte bei dm “Herz zeigen!”. Vier Millionen dm-Kunden stimmten dabei in den mehr als 1.950 dm-Märkten ab. Jeweils stand hierbei das Unterstützen von jeweils zwei lokalen Organisationen, die sich in der Gesellschaft engagieren, zur Auswahl.

Vier Millionen dm-Kunden stimmten über 1,9 Millionen Euro an Spendengeldern ab

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Insgesamt spendete dm-drogerie markt dadurch mehr als 1,9 Millionen Euro an rund 3.800 Organisationen und Vereine in ganz Deutschland. „Es war toll zu beobachten, wie groß die Bereitschaft in den Communities war, zu teilen”, resümiert Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. Er zog dabei die Medienberichterstattung die langjährigen Kooperationspartner und Freunde – etwa Schauspieler Hannes Jaenicke, Welterforscher Willi Weitzel, der Bundesverband Alphabetisierung sowie die gemeinnützigen Stiftung Zukunftsfähigkeit, mit ein, die auch Herz zeigten. Harsch „Auf diese Weise erhielten Menschen, die sich für Herzensangelegenheiten einsetzen, die Würdigung, die sie verdienen.“

Vier Millionen dm-Kunden: Reaktionen der Partner von der Aktion “Herz zeigen!”

Von Ost nach West, von Nord nach Süd: deutschlandweit können sich damit beispielsweise Familienzentren, Tierschutzvereine, Senioreneinrichtungen über die Anerkennung ihres Engagements freuen. Hinzukamen außerdem die Ortsverbände der langjährigen dm-Kooperationspartner DKSB und NABU.

„Die Aktion bedeutet mir sehr viel“, sagt dazu Bärbel Scheffels aus Velbert-Neviges. „Zum einen, weil ich das bundesweite soziale Engagement von dm als sehr positives Zeichen werte. Zum anderen, freue ich mich, dass ich dadurch mein Herz für die katholische Sonnenschule in unserem Ort zeigen darf.“

Für Ingrid Kandt vom LotsenBüro in Hamburg war die Aktion ebenfalls eine tolle Gelegenheit. In persönlichen Gesprächen im Markt machte sie auf das Thema Demenz aufmerksam.

Dasselbe galt für Dieter Schinzel aus Memmingen: „Was wir als Schnell-Einsatz-Gruppe ‚Rettungshund‘ des Roten Kreuzes leisten können, ist den meisten leider nicht bekannt. Daher ist die Aktion eine tolle Gelegenheit uns und unsere Arbeit vorzustellen.“

dm: “Für zahlreiche Teams in den dm-Märkten war die Aktion zudem der Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit mit den vielfältigen lokalen Organisationen.”

Zur Aktion “Herz zeigen!”: Vier Millionen dm-Kunden wirken dieses Mal mit

Bereits zum dritten Mal würdigte dm-drogerie markt das vielfältige Engagement in Deutschland. Nachdem sich in den Jahren 2014 und 2016 mehr als 19.000 Menschen direkt bei der Sozialinitiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ beworben und regionale Jurys entschieden haben, welches Engagement ausgezeichnet wurde, wählten die dm-Märkte in diesem Jahr ihre lokalen Spendenpartner selbst aus. Kunden stimmten deshalb mit Herz-Kärtchen über die Höhe der Spendensumme der Spendenpartner ab. Keiner ging dabei leer aus. Für den Spendenpartner mit den meisten Stimmen gab es 600 Euro, für den anderen 400 Euro. Bei einem Gleichstand erhielten zudem beide Organisationen 500 Euro.

Zu dm-drogerie markt

Sich in der Gesellschaft einzubringen und diese positiv mitzugestalten, gehört zum Selbstverständnis von dm-drogerie markt. Für sein nachhaltiges Engagement erhielt das Unternehmen bereits den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und den Deutschen Kulturförderpreis. Wichtigster Baustein des bürgerschaftlichen Engagements sind dabei unterstützende Aktivitäten für regionale und lokale Initiativen im Umfeld der dm-Märkte. Seit 2009 stärkt dm deshalb mit „Singende Kindergärten“, dem kostenfreien Weiterbildungsprojekt für Erzieherinnen und Erzieher, bei Verantwortlichen und Kindern den Mut zur eigenen Stimme. 2.700 Kindergärten und 5.400 Erzieher haben bereits an „Singende Kindergärten“ teilgenommen. Einen Einblick in die vielfältigen Nachhaltigkeitsaktivitäten in den unterschiedlichen Bereichen gibt es auf www.dm.de/engagement sowie in der Publikation „Jeder Einzelne zählt.

[Text/Bild: dm-drogerie markt, Herbert Arthen]