Newsticker

Plastikmüll in Gewässern: Henkel kooperiert mit Waste Free Oceans

Düsseldorf. Plastikmüll in Gewässern war eines der Medienthemen in diesen Tagen. Henkel nutzt die mediale Aufmerksamkeit und setzt dagegen. Das Unternehmen geht eine neue Partnerschaft mit der Nichtregierungsorganisation Waste Free Oceans ein. Das gemeinsame doppelte Ziel dabei: Plastikmüll in Ozeanen und Flüssen zu beseitigen. Den herausgefischten „Müll“ als recycelten Kunststoff in über einer Million Flaschen der Waschmittelmarke Lovables zudem wiederzuverwenden.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Henkel: „Es handelt sich hierbei um die größte Kooperation von Waste Free Oceans, die über mindestens drei Jahre andauern wird.“ Gemeinsam wollen beide Partner genug Plastik aus Flüssen und Meeren einsammeln, um jährlich 100 Tonnen recyceltes Material produzieren zu können.

Waste Free Oceans: Plastikmüllrecycling von Anfang an als Ziel

Waste Free Oceans gründete sich 2011. Von Anfang an hieß das Ziel, Partnerschaften mit Unternehmen und Organisationen einzugehen, um dadurch Plastik aus den Weltmeeren und Flüssen zu beseitigen und wiederzuverwerten. „Ozeane und Flüsse gehören zu den wichtigsten und vielfältigsten Ressourcen der Erde. Wir schützen sie jedoch nicht so gut, wie wir es eigentlich sollten“, sagt Bernard Merkx, Mitbegründer von Waste Free Oceans. „Ungefähr acht Millionen Tonnen Plastik landen jährlich in unseren Meeren. Dies entspricht damit etwa 15 Einkaufstüten voller Plastik für jeden Küstenmeter weltweit. Unsere Lösung ist es deshalb, Kooperationen einzugehen, um dieses Problem gemeinsam zu bewältigen.“

Merkx freut sich sehr darüber, mit Henkel zusammenzuarbeiten: „Dies ist bisher unsere größte und weitreichendste Partnerschaft. Unser Ziel ist es, drei Jahre lang genug Plastikmüll zu sammeln, um daraus jährlich 100 Tonnen recyceltes Material zu produzieren,“ so der Mitgründer weiter.

Waste Free Oceans: Sammelaktionen entlang der Donau und des Mittelmeers

Die Partnerschaft zwischen Henkel und Waste Free Oceans beginnt mit einer Sammelaktion entlang der Donau im Frühjahr 2018. Die Aktivitäten konzentrieren sich dabei auf bestimmte Orte in Bulgarien, Ungarn und Rumänien. Aufgrund einer detaillierten Analyse der Strömung und des Flussverlaufs erhielten sie dafür Vorrang. Freiwillige Helfer sammeln dabei Plastikmüll von den Flussufern. Fischer fangen zudem mithilfe spezieller Ausrüstung zwischen zwei und acht Tonnen Plastikmüll an der Wasseroberfläche ein. Nach diesen Sammelaktionen an der Donau folgen im Sommer weitere Aktivitäten an verschiedenen Orten am Mittelmeer.

Henkel: Plastikmüll in nachhaltige Verpackungen umwandeln

Nach dem Recycling wird das Plastik für die Produktverpackung der Waschmittelmarke Lovables verwendet. Die Marke kam 2018 auf den Markt. Sie zeichnet sich dabei durch besonders sanfte Reinigung aus. Folge: die Qualität der Stoffe und Farben bleibt damit nachhaltig erhalten.

Die Lovables-Flaschen bestehen zu 100 Prozent aus recyceltem Material. Zudem sollen zukünftig mehr als eine Million Lovables-Flaschen recycelten Kunststoff von Waste Free Oceans enthalten. „Unsere Partnerschaft mit Waste Free Oceans ist ein weiterer Schritt, um unser Engagement für nachhaltige Verpackungen und Recycling auszubauen“, sagt Prof. Dr. Thomas Müller-Kirschbaum, Leiter der globalen Forschung & Entwicklung im Henkel-Unternehmensbereich Laundry & Home Care. „Gemeinsam können wir somit eine große Menge Plastik aus der Umwelt beseitigen. Wir erhöhen gleichzeitig das Bewusstsein für Plastikmüll sowie die Notwendigkeit, unsere Ozeane und Flüsse besser zu schützen.“

Henkel: Nachhaltige Produktverpackungen als Aufgabe

Das Engagement von Henkel für nachhaltige Produktverpackungen folgt dabei drei Prinzipien. Das sind weniger Verpackung und Abfall, bessere Verpackungen, und das Ermöglichen einer Kreislaufwirtschaft. 2017 verwendete Henkel recyceltes Plastik für Verpackungen von mehr als 1,2 Milliarden Reinigungs- und Kosmetikprodukten. Diese neue Kooperation mit Waste Free Oceans ergänzt bestehende Aktivitäten von Henkel im Bereich nachhaltige Verpackungen und Recycling, wie beispielsweise die Partnerschaft mit dem Sozialunternehmen Plastic Bank.

Mehr Informationen über Waste Free Oceans unter: www.wastefreeoceans.org

Über Henkel

Henkel verfügt weltweit über ein ausgewogenes und diversifiziertes Portfolio. Mit Marken, Innovationen und Technologien hält das Unternehmen mit seinen drei Unternehmensbereichen führende Marktpositionen – sowohl im Industrie- als auch im Konsumentengeschäft: So ist Henkel Adhesive Technologies globaler Marktführer im Klebstoffbereich. Auch mit den Unternehmensbereichen Laundry & Home Care und Beauty Care ist das Unternehmen in vielen Märkten und Kategorien führend.

Henkel wurde 1876 gegründet und blickt auf eine über 140-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte Henkel einen Umsatz von 20 Mrd. Euro und ein bereinigtes betriebliches Ergebnis von rund 3,5 Mrd. Euro. Allein Loctite, Schwarzkopf und Persil, die jeweiligen Top-Marken der drei Unternehmensbereiche, erzielten dabei einen Umsatz von 6,4 Mrd. Euro.

Henkel beschäftigt weltweit mehr als 53.000 Mitarbeiter, die ein vielfältiges Team bilden – verbunden durch eine starke Unternehmenskultur, einen gemeinsamen Unternehmenszweck und gemeinsame Werte. Die führende Rolle von Henkel im Bereich Nachhaltigkeit wird durch viele internationale Indizes und Rankings bestätigt. Die Vorzugsaktien von Henkel sind im DAX notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.henkel.de.

[Text/Bild: Henkel AG & Co. KGaA ]