Newsticker

Consumer Insights 2017: Europäische Studie bestätigt: Kosmetik stärkt das Selbstbewusstsein

Frankfurt. In den Medien tauchen immer wieder kritische Berichte über bestimmte Kosmetikprodukte oder einzelne Inhaltsstoffe auf – häufig ohne wissenschaftliche Grundlage. Der europäische Kosmetikverbands Cosmetics Europe wollte wissen, wie die europäischen Verbraucher wirklich über Kosmetikprodukte denken und was ihnen wichtig ist. Hier erfahren Sie die Ergebnisse von Consumer Insights 2017, einer repräsentativen Befragung des europäischen Kosmetikverbands Cosmetics Europe.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Shampoo, Deo, Lippenstift und Co. zählen zu den Produkten, die nur Wenige im Alltag missen möchten. Im Rahmen von Consumer Insights 2017, einer repräsentativen Befragung von Third-i im Auftrag des europäischen Kosmetikverbands Cosmetics Europe unter 4.000 Verbrauchern in zehn europäischen Ländern, bezeichneten 71 Prozent der Männer und Frauen zwischen 14 und 65+ Jahren kosmetische Mittel als „wichtig“ oder „sehr wichtig“ für ihr tägliches Leben.

Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V. (IKW) in Frankfurt veröffentlichte die nachfolgenden Ergebnisse.

Hohe Lebensqualität

Schönheit und ein gutes Leben gehören zusammen: 72 Prozent der Studienteilnehmer bestätigen, dass kosmetische Produkte ihre Lebensqualität erhöhen. Dabei zählen die Befragten einen guten Gesundheitszustand und eine angemessene Körperpflege zu den wichtigsten Kriterien – noch vor finanzieller Stabilität und einem gut bezahlten Job. Vor allem für Frauen gehört die Nutzung von Kosmetika zu den schönen Dingen des Lebens – für 78 Prozent von ihnen sind kosmetische Produkte wichtig oder sehr wichtig. Bei den Männern sind 67 Prozent der Meinung, dass Kosmetika eine positive Wirkung auf ihre Lebensqualität haben.

Starkes Selbstwertgefühl

Ein gepflegter Auftritt stärkt das Selbstbewusstsein. Diese Wirkung der Kosmetika bestätigen 80 Prozent der Studienteilnehmer. Schönes Haar, glatte Haut oder ein strahlender Blick – Kosmetikprodukte sorgen für ein attraktives Äußeres und beeinflussen damit auch, wie wir bei anderen Menschen wahrgenommen werden. Davon sind 68 Prozent der befragten Verbraucher überzeugt. Gepflegt und gut gestylt zu sein hilft 60 Prozent der Studienteilnehmer auch, sich im direkten Kontakt mit anderen Menschen selbstbewusst zu fühlen und kommunikativer zu sein.

Zu ähnlichen Ergebnissen in Deutschland kam bereits die Studie Jugend – ungeschminkt des IKW (Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel), die 2016 einen Blick auf die Altersgruppe der 14- bis 21-Jährigen geworfen hatte. Danach haben insbesondere die Heranwachsenden in der Pubertät mit ihrem Selbstwertgefühl zu kämpfen. Kosmetika helfen ihnen in dieser oftmals chaotischen Lebensphase sehr – 73 Prozent der befragten Jugendlichen geben an, dass Kosmetikprodukte in ihrem Leben sehr wichtig sind. Ein gepflegtes und attraktives Äußeres gibt ihnen das Gefühl von Sicherheit, sozialer Akzeptanz und Kontrolle.

Consumer Insights 2017: Qualität und Wirksamkeit gefragt

Die Studie Consumer Insights 2017 zeigt, dass für die europäischen Verbraucher die Produktleistung einen besonders hohen Stellenwert hat. So bewerten 86 Prozent die Wirksamkeit und 87 Prozent die Qualität eines Produktes als ausschlaggebend für ihre Kaufentscheidung.

Informationsbeschaffung

Das Informationsangebot zu Kosmetika entspricht weitgehend dem Verbraucherbedürfnis: 70 Prozent der Studienteilnehmer meinen, dass sie sich leicht die Produktinformationen beschaffen können, die sie interessieren. 68 Prozent stimmen zu, dass die gefundenen Angaben Information, auch die sind, nach denen sie gesucht haben. Als wichtigste Auskunftsquellen nannten die Befragten Produktverpackungen (54 Prozent) und Webseiten (51 Prozent). Fast die Hälfte der Frauen findet Informationen und Anregungen auf Beauty Blogs – ein Medium, das nur jeder vierte Mann nutzt. YouTube, Instagram & Co. finden in der Altersgruppe der 16- bis 24-Jährigen ihre stärkste Anhängerschaft.

Consumer Insights 2017: Beliebte Produktgattungen

Pflege-Basic Nr.1 ist dabei die Zahnpasta, die für 94 Prozent der Befragten unverzichtbar ist. Neun von zehn Verbrauchern legen zudem großen Wert auf Körperpflegeprodukte. Shampoo, Spülung und Haargel sind für 85 Prozent aus dem Alltag nicht weg zu denken.

Demgegenüber ist die gesundheitliche Bedeutung von Sonnenschutzmitteln noch nicht bei allen Verbrauchern angekommen: Nur 44 Prozent der befragten Männer sehen sie als wichtig oder sehr wichtig an, bei Frauen sind es immerhin 58 Prozent. Dabei fallen regionale Unterschiede auf: Während 75 Prozent der Südeuropäer die Verwendung von Sonnenschutzmittel für wichtig oder sehr wichtig halten, teilen gerade einmal 32 Prozent der nordeuropäischen Konsumenten diese Einschätzung.

Beliebte Kosmetik

Verbraucher lieben ihre Kosmetikprodukte. Sie schreiben ihnen damit viele positive Wirkungen zu – auf die Lebensqualität, auf das Selbstwertgefühl und auf die Kommunikation mit anderen Menschen. Das belegen neben der „Studie Jugend  –ungeschminkt“ des IKW auch die aktuellen Studienergebnisse. Die Erkenntnisse der Marktforscher machen deutlich, dass es damit den Kosmetikherstellern hervorragend gelingt, Verbraucherwünsche zu erfüllen. Gleichzeitig sind sie Verpflichtung, die hohe Wertschätzung durch die Konsumenten in Zukunft nicht nur zu halten, sondern weiter auszubauen.

[Text/Bild: Cosmetics Europe/IKW]