Newsticker

Landgericht Hamburg stellt Exklusiv in ihrer Apotheke als Werbebotschaft zur Disposition

Exklusiv in ihrer Apotheke heißt die aktuelle Werbebotschaft von L’Oréal für die VICHY-Produkte. Mitbewerber Beiersdorf klagte im Frühjahr 2016 vor dem Landgericht Hamburg gegen die Nutzung dieser Werbebotschaft. L’Oréal Deutschland nahm nun öffentlich Stellung nach der aktuellen mündlichen Gerichtsverhandlung.

L’Oréal: Nutzung Exklusiv in ihrer Apotheke als Werbebotschaft – Verbot von Landgericht Hamburg noch nicht final

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

„Düsseldorf – Mitbewerber Beiersdorf klagt vor dem Landgericht Hamburg gegen die Nutzung der Werbebotschaft Exklusiv in ihrer Apotheke bei VICHY-Produkten. Die mündliche Gerichtsverhandlung hat diese Woche bereits stattgefunden, doch ein finales Urteil wurde vom Landgericht Hamburg noch nicht gefällt und wird noch erwartet.

Entgegen der aktuellen Berichterstattung ist ein finales Urteil des Hamburger Landgerichtes zu der Klage des Mitbewerbers Beiersdorf gegen die Nutzung der Werbebotschaft Exklusiv in ihrer Apotheke bei VICHY-Produkten zu diesem Zeitpunkt noch nicht gefallen. Bisher hat lediglich die mündliche Gerichtsverhandlung in Hamburg stattgefunden und ein finales Urteil liegt dem Unternehmen L’Oréal aktuell nicht vor. Eine offizielle Stellungnahme wird veröffentlicht sobald eine Entscheidung gefallen ist.

Verhalten von Eucerin schadet dem Vertriebskanal, dem Markt und den Apotheken.

„Generell ist es für uns unverständlich warum Eucerin so agiert und wir verurteilen diese Art von Verhalten zutiefst, denn es schadet dem Vertriebskanal, dem Markt und den Apotheken. Des Weiteren halten wir die von Beiersdorf verwendete Argumentation nicht für stichhaltig, denn uns liegt der Handel mit speziell für Apotheken bestimmter hochwertiger Kosmetik sehr am Herzen. Deshalb bedauern wir umso mehr, dass Beiersdorf mit dem vorliegenden gerichtlichen Verfahren große Anstrengungen unternimmt, um die Werbung für dieses wichtige Produktsegment entgegen den Interessen der Verbraucher und der Apotheker einzuschränken.“, so Laurence Pardieu-Duthil, Geschäftsführerin Cosmétique Active Deutschland.

Exklusiv in ihrer Apotheke : Geschäftsbereich Cosmétique Active will weiterhin Apotheken unterstützen

Der Geschäftsbereich Cosmétique Active wird ungeachtet dessen seine erfolgreichen Maßnahmen zur Sicherung des Kanals, sowie die Investition in mediale Unterstützung und die Aus- und Weiterbildung des Apothekenpersonals, weiterhin vorantreiben und von seiner Null-Toleranz-Strategie gegenüber dem Graumarkt nicht abrücken.“

[Text/Logo: L’Oréal Deutschland]