Newsticker

Hautdiagnose für die Schönheit: BABOR läßt Derma Visualizer entwickeln

Expertenbefunde der Kosmetikerin sollen  für die – zumeist weiblichen – Kunden sichtbar gemacht werden können, findet BABOR. Der Aachener Kosmetiksspezialist ließ deshalb vom Weltmarktführer der Hautanalyse „Courage & Khazaka“ das Hautanalyse-Gerät „Derma Visualizer“ entwickeln.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Hightech Hautmessungen für die Kundenberatung

„Der BABOR Derma Visualizer unterstützt die professionellen Hautanalyse der Kosmetikerin mit Hightech Hautmessungen und stark vergrößerten Bilddarstellungen“, erklärt das Unternehmen zum Unterfangen. Beratung und Analyse seien die Grundlage jeder kosmetischen Behandlung und Pflegeempfehlung. BABOR: „Kosmetik-Kunden wissen das und schätzen die Kosmetikerin als Hautexpertin. Jetzt können Kosmetikerinnen ihr Know-how mit ihren Kunden teilen und zeigen, was die Haut ihnen verrät.“

Top Innovation & Qualität Made in Germany

BABOR ließ den Derma Visualizer exklusivvon dem Spezialisten „Courage & Khazaka“ entwickeln. Dieser misst fünf Parameter: Sebumproduktion, Porengröße, Hautfeuchtigkeit, Pigmentflecken sowie Faltenanzahl und –tiefe. Dank einer genauen Momentaufnahme des Hautzustandes können im Verkaufsgespräch zum Beispiel Sonnenschäden, Hyperpigmentierungen oder Falten verdeutlicht werden. BABOR: „Diese messbaren Daten und Großaufnahmen überzeugen die Kunden. Zudem untermauern die analytisch-objektiven Ergebnisse die Fachkompetenz der Kosmetikerin.“

Das Gerät kann an jeden gängigen PC, Laptop oder Tablet angeschlossen werden. Voraussetzung dafür sind die Betriebssysteme Microsoft Windows XP, Vista, 7 und 8 oder NET Framework 3.5 mit SP 1. Es ist nicht kompatibel zu Mac OS/iOS.

Das Gerät ist auch frei verkäuflich.

[Text/Bild: BABOR]