Newsticker

Hair & Beauty 2011 goes professional!

Wie hält man seinen Status als Profi-Friseur? Und wie diesen weiter ausbauen? Viel Diskussionsstoff rund um wichtige Unternehmerfragen stehen auf der Hair & Beauty am 30. und 31. Januar 2011 im Professionals@Business Corner auf dem Programm. Friseurmeister und Saloninhaber erhalten hier kompetente Expertenantworten zu Marketing, Motivation, Organisation und Recht. Von Experten für Experten heißt das Motto.

Sympathie macht den Unterschied – mit diesem Titel bietet zum Beispiel Prof. Dr. Claudius A. Schmitz einen Grundkurs im Flirten – online wie offline. Damit sorgt der Professor für Handel und Marketing an der University of Applied Sciences in Gelsenkirchen für bestes Infotainment in der Chefetage der Friseure.

Salon WorkshopWie hält man seinen Status als Profi-Friseur? Und wie diesen weiter ausbauen? Viel Diskussionsstoff rund um wichtige Unternehmerfragen stehen auf der Hair & Beauty am 30. und 31. Januar 2011 im Professionals@Business Corner auf dem Programm. Friseurmeister und Saloninhaber erhalten hier kompetente Expertenantworten zu Marketing, Motivation, Organisation und Recht. Von Experten für Experten heißt das Motto.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Sympathie macht den Unterschied – mit diesem Titel bietet zum Beispiel Prof. Dr. Claudius A. Schmitz einen Grundkurs im Flirten – online wie offline. Damit sorgt der Professor für Handel und Marketing an der University of Applied Sciences in Gelsenkirchen für bestes Infotainment in der Chefetage der Friseure. Auf eine ganz besondere Art vermittelt er Saloninhabern „Lust auf Zukunft“ – mit einer Mischung aus aktuellem, theoretisch fundiertem Bezug und einer überraschenden, inspirienden Präsentationsweise: Schmitz ist seit 1991 Hochschullehrer, seit 1994 lehrt er an der Fachhochschule in Gelsenkirchen. Gleichzeitig berät er mit seiner Unternehmensberatung „Business Lab“ Markenartikel-Konzerne, Dienstleistungsbetriebe, Städte, Regionen und Handelskonzerne. Außerdem ist er Autor des Bestsellers „Charismating“ und in mehreren Jurys als Vorsitzender tätig. Beispiel: Deutscher Innovationspreis im Einzelhandel und Kreativpreis deutscher Verbundgruppen des ZGV in Berlin.

Wer einfallslos seine Preise senkt, hat seine Zukunft bereits verspielt. Deshalb wird langfristig nicht das Preismarketing, sondern das Menschmarketing zum gewünschten Unternehmenserfolg führen. Voraussetzung dafür sind neue Konzepte, die eingefahrene Denkautobahnen verlassen. „Sehen, was andere übersehen – Erfolgschancen erkennen!“ – das ist der Ansatz von Uwe Herzog von Herzog Consult GmbH und Heiko Schneider von H.aar Schneider. Gemeinsam erklären sie, was zur richtigen Mitarbeiter-Inspiration gehört. Dafür qualifizieren Herzog über 17 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Consulting und Vertrieb. Bis Mitte 2008 war er Vertriebsmanager im Unternehmen P&G / Wella AG, seit Anfang 2009 ist er selbstständiger Unternehmensberater und Trainer.
Der Hoyerswerdaer Friseur Heiko Schneider setzt auf Leistungslohn, Internetbuchung und Weiterbildung. Damit hat er 2008 den Titel „Top Gründer im Handwerk“ erworben. Mittlerweile gehört sein Unternehmen zu den Intercoiffeuren in Deutschland, zum „Circle of Excellence“ sowie zur Initiative „Der faire Salon“.

FriseurGlanz & Glamour – Sein & Schein, Marco Arena, weiß, wie die Celebrity-World tickt und wie man sich als qualifizierter Friseur in dieser sensiblen Welt einen Namen macht. Daher lautet sein Thema: Wie schafft der Friseur den Karrieresprung in die Celebrity-World? Es geht u.a. darum, wie man mit den unterschiedlichen Persönlichkeiten umgeht. Oder wie man den persönlichen Erfolg auf den Salon überträgt. Fachliche und soziale Fähigkeiten müssen step-by-step aufgebaut werden, um stets qualitativ und souverän zu arbeiten bzw. zu reagieren. Marco Arena, Jahrgang 1981, war mit 19 einer der jüngsten Friseurmeister Deutschlands, 2004 eröffnete er seinen eigenen Salon Hair Arena, 2005 folgte die Aufnahme in die Intercoiffure Deutschland. Heute ist er Make-Up Artist, Visagist, Bühnenakteur, Referent und Trainer, bekannt u.a. aus Auftritten im ZDF Fernsehgarten.

Hannes Friedl, Geschäftsführer von Homini Coaching Training Marketing, gibt gleich in zwei Vorträgen seine in über zwölf Jahren erworbene Trainings- und Beratungskompetenz für den Beautymarkt an den Fachmann bzw. die Fachfrau. Zunächst geht es um: „Nachhaltigkeit als Friseurunternehmer“ – so stellen Sie Ihr Unternehmen langfristig gut auf. Denn Nachhaltigkeit im Handeln ist das Zauberwort dieser Zeit und bedeutet, bei Planung und Handeln nicht nur an kurzfristige Profite, sondern auch an die Folgewirkungen zu denken. Für ein Friseurunternehmen bedeutet das: langfristiges Kalkül in den vier Säulen eines Friseurunternehmens: Wirtschaftlichkeit, Personal, Marketing und Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. „Eine nachhaltige Unternehmensführung stellt ihren Betrieb nicht nur langfristiger auf, sondern auch auf sicherere Beine“, so Hannes Friedl.

In seinem zweiten Vortrag behauptet er provozierend: „Schule ist etwas für Dumme!“ – gezielter Ausbildungserfolg oder Zufall?
Viele Friseurunternehmer bilden Nachwuchs aus. Allerdings verlassen sie sich bei der Ausbildung intensiv auf Berufsschulen und überbetriebliche Unterweisungsmaßnahmen (ÜBL). Laut Friedl ist das nicht nur grob fahrlässig, sondern auch dumm, denn die Institutionen können nur eine Basis schulen, die vom Betrieb intensiviert werden muss. Kluge Unternehmer entwickeln eigene Ausbildungskonzepte, beschleunigen die Ausbildung und profitieren von motivierten Jungkräften, die bereits vor Ausbildungsende wichtige Stützen des Betriebs sind.

„Social Media – erfolgreich mit Kunden kommunizieren“
Peter Gress
, vom Beratungsunternehmen TalentBoost für Team- und Talententwicklung (Friseurmeister, Saloninhaber, ehemals Bühnenakteur/Trainer für Pivot Point und Schwarzkopf sowie vielseitig sozial wie kulturell engagiert und ausgezeichnet), zeigt, welche Potentiale im gezielten Einsatz von Social Media für einen Friseursalon stecken. Denn Kommunikation im Internet ist Kommunikation mit potentiellen Neukunden. Für die Zukunft gibt es seiner Meinung nach keine Alternative zu einem Engagement im Web 2.0. In seinem Vortrag erklärt Gress, wie die digitale und die analoge Friseurwelt am besten verdrahtet werden, welche Werkzeuge sich für den Start von Social Media Aktivitäten lohnen und wie sie Schritt für Schritt in einem Friseurunternehmen eingesetzt werden können.

Hair & Beauty 2011: Home of the Hairdresser
Die Hair & Beauty bietet am 30. und 31. Januar 2011 in Frankfurt am Main eine Plattform für alle Friseure (ob Azubis, Jungfriseure oder Profis) und Make-up Artists, Visagisten und Nail-Designer mit zielgruppengerecht gestalteten Ausstellerarealen, Foren sowie Showbühnen:

  • Young Generation@Training mit Young Generation Stage (Halle 5.0)
  • Talents@Work mit der Talents@Work Stage (Halle 5.1)
  • Professionals@Business mit dem Professionals@Business Corner (Halle 5.1)
  • Neu 2011: Beauty@Salon mit Kosmetik, Make-up und Nail (Halle 5.0)
  • Competition Stage mit den Deutschen Meisterschaften Frisuren und Kosmetik, Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks ZVF (Halle 5.0)
  • Treffpunkt Bildung und Karriere (Halle 5.0)
  • Direktverkauf (Halle 5.0)

[Bild/Text: Messe Frankfurt]